NEWSFLASH



Freizeit
KONTROVERSE NEWS

23.07.2016
08:41 Uhr
 
  München: Schwulenparade trotz Terroranschlägen: CSD findet statt  
 
 777   10

1 Nachrichten


Beliebteste News

Wie jetzt bekannt wurde, hat sich der Amokläufer, der München am gestrigen Freitag in Angst und Schrecken versetzte, offenbar eines von ihm gehackten Facebook-Accounts bedient, um gezielt Opfer in das McDonalds-Restaurant am Olympia-Einkaufszentrum zu locken.

 
"Die politische und mediale Aufarbeitung des abgewendeten Putschversuchs ist in höchstem Maße irritierend. In den Reaktionen schwingt eine gewisse Enttäuschung darüber mit, dass der gewählte Präsident und die Regierung nach wie vor im Amt sind", so der Mustafa Yeneroglu von der regierenden AKP.

 
Pornodarstellerin Aische Pervers ist nicht nur für ihre Filme, sondern auch für ihre Schlagzeilen bekannt.


Momentan fragen sich einige Medien, wo Angela Merkel momentan ist, da sie sich noch nicht zu dem Amoklauf in München geäußert hat, genauso wenig wie ihr Regierungssprecher Steffen Seibert.

 
In Syrien ist es zu einem militärischen Zwischenfall gekommen. Russische Jets griffen offenbar einen Stützpunkt an, auf dem US-amerikanische und britische Truppen stationiert waren.

 
Watchever gibt sich im Zuge des zu großen Wettbewerbs mit Netflix, Amazon und Co. geschlagen. Das französische Tochterunternehmen des Medienkonzerns Vivendi wird seinen Dienst einstellen.




Neueste News

Der gesuchte hatte in der Silvesternacht 2015/2016 auf dem Bahnhofsvorplatz mit einer Feuerwerksbatterie andere Menschen gefährdet.

 
Nach dem verheerenden Amoklauf in der deutschen Stadt München hat der türkische Staatspräsident, Recep Tayyip Erdogan, dem deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck eine Kondolenzbotschaft gesendet.

 
Beim Qualifying in Ungarn sicherte sich Nico Rosberg die Pole-Position vor seinen Teamkollegen Lewis Hamilton.


Mit "Kommt heute um 16:00 Uhr ins Meggi im OEZ" lockte der Täter über einen gehackten Facebook-Account Jugendliche zum Mc Donald´s im Olympia-Einkaufszentrum.

 
Im April wurde auf einen indischen Tempel in Essen ein Anschlag verübt. Das Landgericht hat jetzt weitere Details der Tat veröffentlicht.

 
Nachdem in der Türkei der Ausnahmezustand ausgerufen worden ist, lässt Präsident Erdogan nun über 1.000 Schulen und Universitäten sowie über 1.000 Vereine schließen. Sie würden die nationale Sicherheit gefährden.





SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwulenparade trotz Terroranschlägen: CSD findet statt
Bayern: Zweiköpfige Klapperschlange in Reptilienzoo geboren
Drei Mädels machen sich von Landshut auf den Weg nach Duschanbe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?