15.12.12 21:05 Uhr
 995
 

Opelaner dürfen sich freuen: Arbeitsagentur wird sie wahrscheinlich vermitteln

Das Opel-Werk in Bochum wird 2016 geschlossen. Die Mitarbeiter werden daraufhin größtenteils arbeitslos sein (ShortNews berichtete). Jetzt meldete sich die Bundesagentur für Arbeit und machte den Beschäftigten Hoffnung.

Demnach stünden die Chancen gut, dass die Opelaner nach der Schließung durch die Arbeitsagentur in einen anderen Beruf vermittelt werden könnten. Auch nach der Schließung des Nokia-Werks im Jahre 2009 gab es schnell Vermittlungen.

"Die Vermittlungsquote nach einem Jahr lag bei etwa 50 Prozent. Bei Opel-Mitarbeitern wird sie vermutlich höher liegen", freut sich Luidger Wolterhoff, der Chef der Bochumer Arbeitsagentur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opel, Arbeitsagentur, Vermittlung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2012 21:24 Uhr von KifKif
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
hip hip hurra
Kommentar ansehen
15.12.2012 21:46 Uhr von joe.marc
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
haha....

auf die Schenkel hau!!!

wer soll das denn glauben???
Kommentar ansehen
15.12.2012 22:04 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie keiner
Kommentar ansehen