15.12.12 17:24 Uhr
 4.832
 

Werden die Deutschen durch Drohnenflut gefährdet?

Sogenannte "Flugroboter" werden immer mehr zum Verkaufsschlager, dieser Boom hat jedoch auch seine Schattenseiten. Vor allem die missbräuchliche Benutzung als Spionagegerät wäre denkbar. Strengere Gesetze sollen in Zukunft den Gebrauch der Drohnen einschränken.

Auch wenn solche Geräte als Spielzeug oder Modellflugzeug verkauft werden, die Technik ist teilweise bereits so gut entwickelt, dass es mit dem Hobby-"Modellflugzeug-Piloten" nicht mehr viel Gemeinsamkeiten gibt.

Bereits für etwa 300 Euro bekommt man einen Robot-Quadrocopter samt eingebauter HD-Kamera, wie die "AR 2.0"-Drohne von Parrot, die Fernsteuerung erfolgt per WLAN mit einem Smartphone. Das per WLAN übertragene Livebild der HD-Kamera betrachtet man ebenfalls einfach per Smartphone.


WebReporter: Joseffine
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Deutschland, Spionage, Drohne, Privatsphäre
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2012 18:24 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja....wenn die "Teile" am Fenster im vierten Stock vorbeifliegen und mit dieser HD-Cam filmen, wenn ich mich mit meiner Freundin ganz,ganz doll lieb habe, hätte ich was dagegen, denn das ist Privat und geht niemanden was an !!

...erinnert mich gerade an einen Spruch von Will Smith in "Der Staatsfeind Nr.1"...ist nur geborgt...nicht geklaut..aber Cool.!!
Kommentar ansehen
15.12.2012 18:26 Uhr von Wil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video & Matthias Matting ist der Hammer
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
15.12.2012 20:05 Uhr von maki
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Man hat bloss Schiss, dass die Stasi-Drohnen keine Platz mehr haben.
Kommentar ansehen
15.12.2012 22:11 Uhr von Sopha
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
derzeit sehe ich keine gefahr... ein gut gezielter schneeball und das wars mit der drohne^^
Kommentar ansehen
16.12.2012 04:26 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
feine sache, werde mir eine drohne zulegen und ein solarpaneel einbauen, und dann stundenlang über den dächern meiner stadt fliegen
Kommentar ansehen
16.12.2012 13:58 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Alfred_Post

So wie du das schreibst, müsste man ja nur eine ausreichende Menge an Solarzellen anbringen, damit es doch klappt. Ich denke aber eher, dass das Zusatzgewicht der Solarzellen ggf. mit Akku mehr Strom verbraucht als diese liefern.
Kommentar ansehen
19.12.2012 23:46 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Black Sheep Team.

Mehr gibts nicht zu sagen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht