14.12.12 15:21 Uhr
 2.508
 

Muslime fordern: NSU-Morde müssen in den Geschichtsunterricht aufgenommen werden

Muslimische Verbände fordern, die Morde des NSU (Nationalsozialistischen Untergrunds) müssen in den schulischen Geschichtsunterricht aufgenommen werden. Das Vergessen solcher Taten muss verhindert werden.

Weiter müssten "islamfeindliche" Straftaten in der regelmäßigen Kriminalstatistik eine eigene Rubrik erhalten. Dazu müsse jedes Jahr ein "Rassismusbericht" erstellt werden.

Eine zunehmende Islamfeindlichkeit mache sich in Deutschland bemerkbar, kam es unisono aus den Reihen des Koordinationsrates der Muslimischen Verbände. Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime, meinte gar: "Wir machen uns große Sorgen um unsere Sicherheit."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timo85
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Aufnahme, NSU, Muslime, Geschichtsunterricht
Quelle: www.greenpeace-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2012 15:28 Uhr von Lucianus
 
+86 | -8
 
ANZEIGEN
"Eine zunehmende Islamfeindlichkeit mache sich in Deutschland bemerkbar,"

möglich ... vermutlich wegen sowas:

"Muslimische Verbände fordern, die Morde des NSU müssen in den schulischen Geschichtsunterricht aufgenommen werden."

Ich würde übrigens auch gerne mal ungeschönte Kriminal-Jahres-Berichte haben.
Kommentar ansehen
14.12.2012 15:37 Uhr von CoffeMaker
 
+49 | -7
 
ANZEIGEN
@JuergenY ja sicher, wo es einfacher wäre einfach ins Ghetto zu fahren eine Handgranate in ein Türkenpub zu schmeißen und auf einen Schlag x Migranten gen Himmel zu befördern macht die NSU in 10 Jahren 8 gezielte 1-Mann-Morde.

Und du faselst was von Fortpflanzung. Ich denke du bist den ganzen Tag mit Schreien beschäftigt weil soviel Schwachsinn muss weh tun.
Kommentar ansehen
14.12.2012 15:47 Uhr von Strassenmeister
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
@ JuergenY
Du hast ja NULL Ahnung und davon aber viel!
Kommentar ansehen
14.12.2012 15:57 Uhr von thabowl
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
last uns doch endlich mit diesem religionsschwachsinn in ruhe!
Warum sollte man die nsu verbrecher in Geschichtsbüchern ehren?
Kommentar ansehen
14.12.2012 16:23 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir machen uns große Sorgen um unsere Sicherheit."

Wir auch....vieleicht sollten wir gegenseitig auf uns aufpassen :)
Kommentar ansehen
14.12.2012 16:24 Uhr von Klugbeutel
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Am besten noch deklarieren als "Erbschuld". ein Denkmal vor dem Reichstag aufbauen, und an alle Nachkomen bis in alle Ewigkeiten Reparationszahlungen beschließen!
Und damit das Volk nicht herummault erfinden wir die Bezeichnung "Antishitit" , mit der dann jeder mundtot gemacht wird, der dagegen ist.

[ nachträglich editiert von Klugbeutel ]
Kommentar ansehen
14.12.2012 16:24 Uhr von Atatuerke
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
und was ist mit den (durch Ausländergewalt) seit 1990 rund 7.500 Deutschen Gewaltopfern?

Wie ist das denn mit dem Genozid an den Armeniern im osmanischen Reich zwischen 1915-1917 ?
Soll das auch im schulischen Geschichtsunterricht aufgenommen werden,Herr Mazyek?
Kommentar ansehen
14.12.2012 16:29 Uhr von tiganach
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Urteil also nur verdacht
Kommentar ansehen
14.12.2012 17:08 Uhr von Nordwin
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Kann Neu555 nur rechtgeben, gehört als ein Teil des ganzen in den Geschichtsunterricht, klarerweise auch der islamische, linke und allgemein religiöse Terror. Vergleichen und Analysieren und dann daraus ableiten, dass Terrorismus zu verurteilen ist.

@Atatuerke und andere

Klar großer Aufarbeitungsbedarf in der Türkei!

Und @ wer auch immer das geschrieben hat.
Wenn man Todeszahlen Vergleichen will, dann sollte man vernünftig Vergleichen... Klar: Wahrscheinlich sind durch Islam (sowie auch durchs Christentum und zumindest laut der Bibel auch durchs Judentum) SEHR viele Menschen gestorben, aber von der Jährlichen Leistung (wenn mans nüchtern so bezeichnen will) wäre die NS-Regierung immer noch vorne... und wenn man die Kriegstoten dazuzählt (Ich nehme an die Kriegstoten durch die Eroberungen durch das osmanische Reich wurden auch gezählt) hat das NS-Regime wohl auch insgesamt die Nase vorne....
Kommentar ansehen
14.12.2012 17:23 Uhr von Rechthaberei
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Tja wenn man geistig unterbelichtet ist dann kann man sowas fordern.
Kommentar ansehen
14.12.2012 17:47 Uhr von iscariot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hab ich da irgendeine Volksabstimmung verpasst?
Seit wann zählt sowas denn als Mord?
Was kommt wohl als nächstes? Rauchverbot in Kneipen?
Kommentar ansehen
14.12.2012 18:11 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2012 18:56 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2012 19:00 Uhr von BeyerC
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Atatuerke
"und was ist mit den (durch Ausländergewalt) seit 1990 rund 7.500 Deutschen Gewaltopfern?"

Die sind ja nun eher unter "Mythen" anzusiedeln:
http://www.berliner-zeitung.de/...
Kommentar ansehen
14.12.2012 19:19 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2012 19:22 Uhr von BeyerC
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Deshalb sortiert die "BZ" sie ja auch völlig korrekterweise in den Bereich der "Mythen" ein ..... also eher ein Fall fürs Märchenbuch!
Kommentar ansehen
14.12.2012 22:23 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Wir machen uns große Sorgen um unsere Sicherheit."

auch eine aussage in dem zusammenhang, die nur zynisch gemeint sein kann.

selbst dem ansonsten intellektuell überforderten "Aiman Mazyek" müsste bereits aufgefallen sein, dass die nsu-morde eine deutliche handschrift von einem geheimdienst hinterlassen hat.

p. s.
wenn es eine zunehmende islamfeindlichkeit gibt, ist sie mit an sicherheit grenzender wahrscheinlickeit auch gewollt.
Kommentar ansehen
14.12.2012 22:35 Uhr von BadBorgBarclay
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Rein Statistisch gesehen sind die 8 NSU-Morde ja eher Unbedeutend. Weiss nicht ob ein Randphänomen in ein Geschichtsbuch gehört.
Kommentar ansehen
14.12.2012 22:48 Uhr von KobraPatron
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Boah. Immer wenn ich denke, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, dann muss ich mich korrigieren. Das Niveau ist wirklich erschreckend. Verstehe das auch alles nicht...
Ich meine, wir haben mit dem Internet ein Medium, womit man sich sehr viele Informationen besorgen und seine Bildung erweitern kann. Warum wird das nicht genutzt?? Wenn es genutzt wird, dann eher kontra-produktiv. Ich sehe echt schwarz für die Zukunft... ganz ganz bitter ;(
Kommentar ansehen
15.12.2012 01:26 Uhr von BeyerC
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Wenn du mir den Link zu einer Statistik, in der die Nationalität von Verbrechensopfern aufgeschlüsselt wird, zukommen lässt, wäre das sehr hilfreich. In den Polizeilichen Kriminalitätsstatistiken jedenfalls findet sich eine solche Aufschlüsselung nicht. Dort wird lediglich nach Merkmalen wie Geschlecht oder Altersgruppe aufgeschlüsselt. Und auch sonst ist mir keine Quelle bekannt, aus der man das deiner Meinung nach wohl verfügbare Zahlenmaterial bekommen könnte.

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Widerlegung des "Schwachsinns"!
Kommentar ansehen
15.12.2012 08:34 Uhr von dr-snuggles
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ich verlange ein unterrichtsfach über straftaten der muslime, denn so etwas darf nicht vergessen werden. am besten 2 doppelstunden pro woche, da es so viel zu lernen gibt.
Kommentar ansehen
15.12.2012 14:22 Uhr von sooma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.12.2012 15:10 Uhr von BeyerC
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Zeus35:

"Von daher ist die Behauptung des Ministeriums mit Sicherheit eine Lüge."

Oder aber, was im Zusammenhang wahrscheinlicher ist: die BZ hat´s missverständlich ausgedrückt. Schließlich gibt es keine statistische Veröffentlichung(en) darüber, welcher Nationalität Verbrechensopfer in Deutschland waren bzw. sind. Genau diese Statistik bräuchte man aber, um die in "patriotischen" Kreisen aufgestellte Behauptung mit den 7.500 Deutschen, die Opfer ausl. Mörder geworden sein sollen, aufzustellen. Zumindest dann, wenn man nicht als Märchenonkel dastehen will.
Das allerdings scheint einigen Leuten nicht wirklich ein Problem zu bereiten. Die "7.500"-Mär wird ja zum Beispiel auch von der Partei "Die Freiheit", namentlich u.a. von M. Doll verbreitet. Der Herr Doll hat jedoch ein etwas weit ausgelegtes Definitionsfeld, wie man an einem Beispiel leicht zeigen kann:
Original:
http://thomaslachetta.files.wordpress.com/...
Marc Dolls leicht abweichende Interpretation:
http://thomaslachetta.files.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
15.12.2012 15:27 Uhr von BeyerC
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Ich schrieb ja, dass ich das für missverständlich ausgedrückt halte. Gemeint dürfte wohl sein, dass hierzu keine Zahlen veröffentlicht werden. Vielleicht gibt es nichtmal (interne, also nicht veröffentlichte) Statistiken, was mich allerdings beim in D. herrschenden Statistikwahn wundern würde.

Dass die "BZ" es mit den Begrifflichkeiten manchmal nicht so wirklich hat, zeigt sich auch an einem anderen Beispiel, wo ein Artikel über die "Reichbürger-Bewegung" mit dem Stichwort "Neue Rechte" versehen ist.
^^

[ nachträglich editiert von BeyerC ]
Kommentar ansehen
15.12.2012 16:14 Uhr von Atatuerke
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ BeyerC
" Schließlich gibt es keine statistische Veröffentlichung(en) darüber, welcher Nationalität Verbrechensopfer in Deutschland waren "

und genau darin täuscht du dich.Es gibt Studien nur die werden nicht in der BZ,Bild ect. veröffentlich.
zum Beispiel:
das Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen
(KFN in Hanover) hat dazu eine Studie
suche mal den "Forschungsbericht 100"
Das ist zwar eine Studie unter Schüler aber diese ist sehr aussagekräftig.Die Studie ist von 2005 und wurde 2007 veröffentlicht.
http://www.kfn.de/...

Und jetzt mal zu der Zahl 7500 Straftaten.
das ist in einem Zeitraum von ca.22 Jahren 1990-2011/2012
das sind in etwa pro Monat im Durchschnitt 28 Straftaten in ganz Deutschland.Ich persönlich halte diese Zahl noch für untertrieben.

Schau dir nur hier mal auf SN über wieviel Straftaten bisher im Jahr 2012 von Leuten mit Migrationshintergrund hier berichtet wurden.
Und dann kannst du dir nochmal überlegen ob die Zahl (7500)
übertrieben ist.

Mir ist zwar klar das du für diese Argumente nicht zugänglich bist,aber ich hoffe das es bei dir im Hinterstübchen doch nochmal klick macht.Zumindest für dich selber.

[ nachträglich editiert von Atatuerke ]

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?