14.12.12 11:13 Uhr
 9.574
 

"Warnende Gläser" gegen K.O.-Tropfen in Drinks erfunden

K.O.-Tropfen in Drinks sind eine große Gefahr für Frauen, die sich dann später oft als Vergewaltigungsopfer wiederfinden.

Gegen diese schändliche Praxis hat Mike Abramson nun ein Frühwarnsystem entwickelt. Wenn ein Getränk mit einer solchen Droge versetzt ist, verfärben sich Strohalme oder Gläser.

Zusammen mit Dr. John MacDonald, einem Professor für Chemie am Worcester Polytechnic Institute, entwickelte er das nützliche System namens "DrinkSavvy".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech / Forschung & Entwicklung
Schlagworte: Glas, Frühwarnsystem, K.O.-Tropfen, Färbung
Quelle: jetzt.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2012 11:42 Uhr von Exquisit.90
 
+112 | -1
 
ANZEIGEN
da hatte jemand mal ne gute idee. ^^
Kommentar ansehen
14.12.2012 11:46 Uhr von ted1405
 
+58 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es bezahlbar bleibt und sich bei gefährdeten Lokalitäten durchsetzen sollte, dann halte ich das absolut für eine sinnvolle Sache!

Andererseits sehe ich die Gefahr, dass ein solcher Indikator vermutlich unmöglich auf alle möglichen Stoffe und Drogen ansprechen kann. Somit ändert es nichts an der Tatsache, dass es immer noch am besten ist, sein Glas niemals aus der Hand zu geben oder unbeobachtet zu lassen. Ebenso ist es auch immer gut, in einer Gruppe unterwegs zu sein, welche aufeinander achtet.
Kommentar ansehen
14.12.2012 11:46 Uhr von mEtzGER187
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee, die Frage ist wie teuer werden diese Gläser sein damit Disco und Club Besitzer sich diese auch kaufen würden.
Kommentar ansehen
14.12.2012 11:49 Uhr von owenhart
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
find ich sehr gut, aber ob das letztendlich auch genutzt wird ist fraglich ...
Kommentar ansehen
14.12.2012 12:00 Uhr von HackeSpeck
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2012 12:09 Uhr von lamor200
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@ mEtzGER187
ist doch egal wie teuer.
bis in 5 jahren wird die EU normale gläser in bars verbieten...

So abwegig ist das nicht.
Kommentar ansehen
14.12.2012 12:17 Uhr von gravity86
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lamor200
das hab ich mir auch gerade gedacht ^^
Kommentar ansehen
14.12.2012 13:11 Uhr von Suffkopp
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ted1405 - "........sein Glas niemals aus der Hand zu geben oder unbeobachtet zu lassen"

Eines der Dinge die wir unseren Töchtern ans Herz gelegt haben. Das zweite ist: "Nie zu jemandem ins Auto steigen der schon was getrunken hat"
Kommentar ansehen
14.12.2012 13:57 Uhr von WinnieW
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht doch besser in der Form eines Schnelltests, z.B. als Teststreifen?
Man kann als Gast nicht fordern dass der Betreiber eines Etablissments komplett neue Trinkgläser kaufen muss, welche vermutlich zudem teurer sein werden.
Solange die Betreiber nicht verpflichtet sind solche Gläser zu nutzen werden diese keine solchen Gläser verwenden, da dadurch höhere Kosten anfallen.

Oder (als Gast) eigene dieser "Detektor-Strohhalme" kaufen. mitnehmen u. benutzen...

[ nachträglich editiert von WinnieW ]
Kommentar ansehen
14.12.2012 14:41 Uhr von Zuvo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wie wäre es den sich nicht an Orten aufzuhalten wo andere unbemerkt so nah an das Glas dran kommen?
Kommentar ansehen
14.12.2012 16:10 Uhr von Gorli
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas ähnliches wurde schonmal in den USA entwickelt, allerdings in Form eines Mikrochips im Glas mit RFID sender der die Stoffe analysiert und alarm schlägt wenn irgendein Junky dran nippt und damit spuren von Crystal, Heroin und co hinterlässt. Das müsste ja auch hier übertragbar sein.
Kommentar ansehen
14.12.2012 20:18 Uhr von kotffluegel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja selbst wenn es die gläser nicht in jede bar schaffen... dann kaufe ich mir halt die strohhalme und nehme mir die selbst mit... ich glaube nicht, dass mir das irgendjemand verbieten würde
Kommentar ansehen
14.12.2012 22:45 Uhr von tsunami13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, dann haben die Weiber keine Ausrede mehr fürs Fremdgehen.
Kommentar ansehen
15.12.2012 00:52 Uhr von KlausM81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
"........sein Glas niemals aus der Hand zu geben oder unbeobachtet zu lassen"

Eines der Dinge die wir unseren Töchtern ans Herz gelegt haben. Das zweite ist: "Nie zu jemandem ins Auto steigen der schon was getrunken hat"" Dafür hast du ja den richtigen Nick ^^ ps: nicht übel nehmen :D
Kommentar ansehen
15.12.2012 01:18 Uhr von LastButNotLeast
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.12.2012 03:23 Uhr von zensus1999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Exquisit.90

also der penner der dir das eine minus gegeben hat
ist mit 100 prozentiger sicherheit ein jener solcher der sowas ins glas tröpfelt

anders kann ich mir das nicht vorstellen
Kommentar ansehen
15.12.2012 10:57 Uhr von a.maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es sich durchsetzt haben aber einige Frauen keine Ausrede mehr für Ihren Freund.
Kommentar ansehen
15.12.2012 12:14 Uhr von Misuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte gesetzlich durchgeboxt werden
Kommentar ansehen
15.12.2012 13:45 Uhr von mr.sky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ungeklärte Frage ist, ob man in einer Disko das verfärbte Glas oder den verfärbten Inhalt überhaupt auch als solchen erkennen kann?

In einer Disko ist es ja nicht Taghell. Selbst an der Bar nicht.
Außerdem sollte man dann jedesmal VOR dem Trinken, sich den Inhalt genau anschauen (ob er verfärbt ist).

Muss sich also alles noch behaupten.
Kommentar ansehen
15.12.2012 17:03 Uhr von WinnieW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt noch hinzu, mr. sky, was nutzt ein Strohhalm oder ein Trinkglas das seine Farbe ändert falls der Inhalt mit K.O. Tropfen versetzt ist, man die Farbänderung aber wg. der nicht passenden Beleuchtung nicht sehen kann.

Da hilft wohl nur ein elektronischer Detektor der mit Blinklicht arbeitet.
Kommentar ansehen
15.12.2012 22:47 Uhr von Mullax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn einer sowas erfindet, suggeriert das, dass es da ein Massenproblem gibt.
Sollte man den Hebel da nicht lieber auf der anderen Seite ansetzen?
Vielleicht ist es für die Täter nur zu einfach und zu billig an solche K.O.Tropfen ranzukommen?
Kommentar ansehen
18.12.2012 09:23 Uhr von Seb916
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gute Idee!
Ich hoffe das setzt sich schnellstens durch und legt diesen feigen Schweinen das Handwerk.
Kommentar ansehen
04.01.2013 06:04 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli
Spuren von Heroin/CM an den Lippen? Werden die Dinger neuerdings damit aufgespritzt oder wie kommt das an die Lippen?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht