14.12.12 07:47 Uhr
 26.892
 

USA: "Star Wars Todesstern" Petition erfolgreich

Vor Kurzem hatte ein US-Bürger auf der Seite des Weißen Hauses in den USA den Vorschlag gemacht, den Todesstern aus "Star Wars" zur Abschreckung und als Jobmotor nachzubauen.

Die Petition war ein voller Erfolg. Verschiedene Medien berichteten davon, so dass bis heute über 26.000 Menschen ihre Stimme für einen solchen Bau abgaben.

Nun muss Washington entweder den Todesstern nachbauen oder aber ein offizielles Statement dazu abgeben, weshalb der Todesstern nicht gebaut wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Stern, Star Wars, Petition, Todesstern
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Game Over für eine bekannte "Star Wars"-App
"Star Wars: Uprising": Mobile Macht schwindet - Spiel wird eingestellt
"Star Wars: Battlefront": Download-Inhalt "Todesstern" kommt am 20. September

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2012 07:51 Uhr von opheltes
 
+53 | -6
 
ANZEIGEN
Entweder Krieg oder kein Krieg.

Bitte begründen, warum kein Krieg.
Kommentar ansehen
14.12.2012 08:30 Uhr von Darknostra
 
+64 | -1
 
ANZEIGEN
Das Galaktischen Imperium hat für den Bau des ersten Todessterns gut 2 Jahre benötigt. Wird dann wohl mit heutiger Technik etwas länger dauern !!
Kommentar ansehen
14.12.2012 08:40 Uhr von MC_Kay
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@ handstand

Das ist eine Definition!
Kommentar ansehen
14.12.2012 08:42 Uhr von Hidden92
 
+31 | -11
 
ANZEIGEN
Ich fänds cool wenn die den jetzt wirklich bauen würden ^^
Kommentar ansehen
14.12.2012 08:56 Uhr von CanisMajoris
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz klar:

der Todesstern wird nicht gebaut !

Er ist viel zu anfällig für terroristische Angriffe. Zu viel Konstruktionsschwächen, dass haben wir doch gesehen.

Außerdem könnten die USA den nicht bauen.
Bei dem vielen Geld das Bern Bernanke drucken müsste, würden sie vorher von Ihrer Inflation eingeholt.

Und die Amerikaner sind nicht mal in der Lage ein bemanntes Shuttle technisch zu relaisieren, dass nicht bei je dem 2. Start fast vom Himmel fällt. :-)
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:02 Uhr von bigpapa
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Naja ich denke es gibt schlimmere Touristenaktrationen in der Welt.

Und wenn man es richtig aufzieht, wird es sogar ein Mega -Geschäft. So ne Art Star-Wars-Park. er würde dann Arbeitsplätze schaffen, Geld einbringen und cool sein :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:05 Uhr von D_C
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
Der Todesstern wird erst dann gebaut, wenn die Ami´s irgendwo im All Öl finden.
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:08 Uhr von benjaminx
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Auf jedenfall muss sich jetzt die US-Regierung mit dem Fall beschäftigen, auf das Statement bin ich gespannt. Und ob der Sprecher die Rede auch wirklich ernst ohne ein Grinsen im Gesicht verlesen kann.^^
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:08 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@darknosta
2 Jahre ?

Ich war der meinung länger
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:17 Uhr von DeafNut
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir die Jungs in Washington schon vorstellen. Oh man ein Statement schreiben *grüml* Ach neeee lieber bauen wir das Ding.
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:27 Uhr von D_C
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes

War ja auch länger. Eher 20Jahre. Braucht man sich ja nur den Zeitsprung zwischen Episode 3 und 4 ansehen.

[ nachträglich editiert von D_C ]
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:31 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts da im Netz eigentlich nicht irgendwo eine Berechnung, die ermittelt hat, wie viel Geld und Material der Todesstern im Bau verschlingen würde und dass das von den Rohstoffen her eigentlich nicht auf der Erde bzw. im Orbit nicht machbar wäre? Damit hätten die Amis schon ihr Statement...
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:32 Uhr von alter.mann
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
china. .. china wird den bauen. die können alles nachbauen.

;o)
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:45 Uhr von Ich_bins_nur
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2012 09:51 Uhr von Perisecor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ handstand

Dein Kommentar ist doch gleichzeitig die Bestätigung dafür, dass er inhaltlich falsch ist.
Kommentar ansehen
14.12.2012 10:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte man es schaffen, auf der Erde jedes gramm Metall einzusammeln, was es gibt, als auch Stahlträger von Häusern, Karosserien von Autos, die Brillen der Leute, usw....


Dann könnte man zumindest möglicherweise schon mal das Grundgerüst zusammenbauen.

Ergo brauchts da kein Statement, warum das nicht geht.
Kommentar ansehen
14.12.2012 10:05 Uhr von weigibabe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
technologisch gesehen sollte das mit einschränkungen in der Antriebstechnik machbar sein ^^
Kommentar ansehen
14.12.2012 10:23 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob in den USA irgendjemand dazu in der Lage wäre, einen solchen Todesstern nachzubauen *lacht Als Filmkulisse vielleicht...
Kommentar ansehen
14.12.2012 10:34 Uhr von fluckz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ handstand

Damals wurde alles was nicht gebraucht wird in die "neue" Welt geschickt und jetzt sieht man was bei rauskommt.
Kommentar ansehen
14.12.2012 11:00 Uhr von Darknostra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes

Bautzeit des ersten Todesstern waren 2 Jahre, Zerstört wurde er nach 20 Jahren http://www.jedipedia.de/...

Bauzeit des zweiten Todesstern waren 3 Jahre (zu 70% Fertiggestellt) http://www.jedipedia.de/...
Kommentar ansehen
14.12.2012 11:36 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Darth Obama :D
Kommentar ansehen
14.12.2012 11:56 Uhr von ElChefo
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Im Grunde müssen sie dabei nur drei Dinge beachten:

- Keine Lüftungsöffnungen, bei denen eine Kettenreaktion in Richtung kritischer Systeme in Gang gesetzt werden kann.

- Keine direkte Verbindung von der Oberfläche zum Reaktor, die von Raumschiffen durchflogen werden kann.

- ...und vor allem: Nie in der Nähe eines Mondes parken, auf dem Teddies wohnen.
Kommentar ansehen
14.12.2012 12:05 Uhr von STN
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Für den “Todesstern” werden in etwa 1,08 mal 10 hoch 15 Tonnen Stahl gebraucht, eine Eins mit fünfzehn Nullen. (Die Jahresproduktion von Stahl beträgt gerade mal 1,3 Mrd. Tonnen
Nur der Stahl hätte nach aktuellen Marktpreisen einen Wert von 852,000,000,000,000,000 US-Dollar, was circa 13.000 Mal mehr ist, als das gemeinsame Bruttoinlandsprodukt aller Länder der Erde. Auch müssten alle Firmen die Stahl herstellen ganze 833315 Jahre lang nonstop produzieren



[ nachträglich editiert von STN ]
Kommentar ansehen
14.12.2012 12:31 Uhr von Essus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen von den bisherigen Argumenten ... hat sich mal jemand Gedanken darüber gemacht wie das Ding bewegt werden soll?
Ich mein wenn wir die Möglichkeit hätten 1,08*10^15 t Stahl (+Menschen +Innenaustattung +Wookies +Monster im Müllschacht) zu bwegen müssten wir uns nie wieder sorgen um Asteroiden machen!
Zusätzlich gibt es dann noch das Problem der Schwerkraft... mir ist noch keine Methode bekannt künstich Schwerkraft zu erzeugen (bis auf in diesem einem Film ...da gings mit Rotation und Fliehkräften, aber das macht das Prinzip des Todesterns iwie kaputt und das mit dem Schießen wird dann auch schwer, wenn der mit mehreren Umdrehungen/min Rotiert)
Kommentar ansehen
14.12.2012 12:34 Uhr von Darknostra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ angelthevampyr
hast recht! Im Text selbst ist wird die knapp 20 jährige Bauzeit erwähnt.

In der Zusammenfassung darunter steht aber 2 Jahre, da wurde wohl die 0 vergessen.

http://www.jedipedia.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Game Over für eine bekannte "Star Wars"-App
"Star Wars: Uprising": Mobile Macht schwindet - Spiel wird eingestellt
"Star Wars: Battlefront": Download-Inhalt "Todesstern" kommt am 20. September


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?