13.12.12 12:30 Uhr
 650
 

Florida: Mann, der Sex mit Esel hat, hält Tiersexverbot für verfassungswidrig

Das Thema Tiersex-Verbot wird heute im Bundestag diskutiert und ein ensprechendes Gesetz verabschiedet. In Florida ist dies längst verboten. Ein Zoophilen ist nun schwer empört.

Der Mann wurde wegen Sex mit einem Zwergesel verhaftet und er sagte, er hält das Gesetz für bestialisch.

Das Tiersex-Verbot sei verfassungswidrig und seine Menschenrechte würden verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Sex, Florida, Esel, Zoophilie
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2012 12:34 Uhr von architeutes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der Spinner sollte mal seinen Esel fragen was er von seiner Besteigung hält. Hoffentlich tritt er mal kräftig aus ,genau ins Zentrum der Lust.
Kommentar ansehen
13.12.2012 14:41 Uhr von hulk0991
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ sieht selber aus wie´n Esel
Kommentar ansehen
13.12.2012 15:25 Uhr von dajus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?