10.12.12 19:17 Uhr
 607
 

Formel 1: Sebastian Vettel tritt in Michael Schumachers Fußstapfen

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone erklärte jetzt in einem Interview, dass Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel in der jetzigen Formel-1-Generation das Maß aller Dinge sei und sich nicht vor Ayrton Senna, Jim Clark oder Michael Schumacher verstecken müsse.

"Heute ist Sebastian der Maßstab. Er ist heute super selbstbewusst", erklärte Ecclestone.

Im Gegensatz zu früher, dürften heutige Formel-1-Rennfahrer jedoch keine eigenständigen und echten Renncharaktere mehr sein.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport / Formel 1
Schlagworte: Formel 1, Sebastian Vettel, Bernie Ecclestone, Maßstab
Quelle: formel-1.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2012 01:15 Uhr von KlausM81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Muß zugeben ich bin kein Vettel Fan...er hat sicher das Zeug die 7 WM Titel einzufahren, aber das Carisma, die Story Schumacher lässt sich nicht wiederholen. Meine Meinung: Eine werdende Legende holt die Titel im Ferrari (Sportwagen) und nicht im Red Bull (Zuckerwasser). Würde Vettel zu Ferrari wechseln und den Wagen so aufbauen um aus Scheiße 5 WM Titel einholen.....dann würd er zur Ikone und Legende werden. Aber so rückt er Schumacher nicht mal in die Nähe seiner Zähen. Tortzdem ein verdammt geiler Fahrer aber bzgl. Schumacher noch Welten entfernt.

[ nachträglich editiert von KlausM81 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht