10.12.12 16:23 Uhr
 4.515
 

Vorsicht vor WhatsApp Alternative Hike

Aufgrund fehlender Sicherheit der Nutzerdaten warnen AppTester vor "Hike". So werden Nachrichten ohne Verschlüsselung versendet.

Zudem verschafft sich die App Zugriff auf Daten wie Adressbuch oder Gerätekennnummer.

Die aus Indien stammende App ist für alle gängigen Smartphones wie iPhone, Nokia oder Blackberry erhältlich.


WebReporter: DINODEPP
Rubrik:   High Tech / Computerkriminalität
Schlagworte: Sicherheit, App, Alternative, WhatsApp, Tester
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2012 16:52 Uhr von Shortster
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Schatzi, hab die PIN schon wieder vergessen...
War doch 0815, Mausi...
Okay, danke...

DAGEGEN brauchts ne Verschlüsselung. Wobei zur näheren Erklärung vielleicht notwendig wäre zu erwähnen, dass MAUSI nicht Mausi ist...

[ nachträglich editiert von Shortster ]
Kommentar ansehen
10.12.2012 17:11 Uhr von FredDurst82
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
okay, aus welchem Grund sollte man sich eine Whatsapp-Alternative laden? Der einzig logische Grund wäre die Paranoia vor den Sicherheitslücken - dann lädt man sich ne Alternative die nach ein paar Tagen was hat? Sicherheitslücken!
GRANDIOS!
Kommentar ansehen
10.12.2012 17:32 Uhr von ghostdog76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ist wurst ob gut oder schlecht, hauptsache whatsapp bekommt konkurrenz , die ruhen sich nämlich auf ihrem treppchen aus ... kommunikation = 0 .... allein schon deshalb wird es zeit das es fähige konkurrenzprodukte gibt.. wobei mir hike noch zu wenige features hat .... aber das ist noch ausbaufähig
Kommentar ansehen
10.12.2012 18:18 Uhr von KingPiKe
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Da bekommt man ja Kopfschmerzen...

1. Die Entwickler machen kein Geheimis daraus, dass die Nachrichten nicht verschlüsselt sind. Das wurde immer nach außen Kommuniziert. Desweiteren soll eine Verschlüsselung nachgereicht werden.

2. Zugriff auf das Adresbuch? Oha...OHA... Ist ja auch klar. Denn es werden die Telefonnummern abgeglichen weil eben das die Kontaktdaten für den Messenger sind. (Macht WhatsApp übrigens auch nicht anders.)


3. Zugriff auf die Gerätekennnummer? Ja ach ne...das dient der Authentifizierung. Auch das macht WhatsApp meines Wissens genauso.


Dagegen sollte man vielleicht auch erwähnen, dass hike einen Support hat, der alle Anfragen beantwortet, wohingegen WhatsApp anscheinend nicht mal auf Pressemitteilungen antwortet.

Ich benutze auch noch WhatsApp, so ist es ja nicht. Auch einfach, weil die Mehrzahl das noch nutzt. Aber wie ghostdog76 schon schrieb, ist Konkurrenz nicht verkehrt. Obwohl es die ja auch vorher schon gab.

[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
10.12.2012 18:50 Uhr von Majo611
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wozu eine Alternative suchen ? WA ist doch gut !
Kommentar ansehen
10.12.2012 19:49 Uhr von alexanderr
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hab ne Alternative:

Schmeißt aus euren "Klugen"phones alle Apps runter und kommuniziert dann im wahren Leben...
Wer sich über Sicherheitslücken beklagt, soll auch entsprechende Maßnahmen ergreifen!
Das Handy sollte immerhin nich "smarter" sein als der Mensch, der es bedient...

Sind wir denn alle tatsächlich so unfähig?
Kommentar ansehen
10.12.2012 20:39 Uhr von mr.sky
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@shorster:
" Schatzi, hab die PIN schon wieder vergessen...
War doch 0815, Mausi...
Okay, danke.. DAGEGEN brauchts ne Verschlüsselung. Wobei zur näheren Erklärung vielleicht notwendig wäre zu erwähnen, dass MAUSI nicht Mausi ist....."


Nein Shorster dagegen brauchst du ein Hirn, welches du scheinbar nicht hast. Eine PIN / Password wird niemals nie irgendjemanden verraten. Es entsteht somit überhaupt gar keine Notwendigkeit einen dritten (Mausi) nach deiner vergessenen PIN via Messenger zu fragen, da Sie die PIN erst gar nicht wissen darf !!

Dein Bank wird sich freuen. Wenn die erfährt, dass ein dritter deine PIN weiß...dann kannst du diese dir auch gleich auf deine Stirn tätowieren. Die Bank haftet nämlich nicht.

Dumme gibt es wohl überall.
Kommentar ansehen
10.12.2012 22:30 Uhr von cantstopfapping
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sollte whatsapp tatsächlich von facebook aufgekauft werden, werde ich jede alternative bevorzugen, sogar hike.
Kommentar ansehen
10.12.2012 22:45 Uhr von ghostdog76
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@alexanderr
dann schmeiss du auch deinen ofen weg und setz dich wieder ans lagerfeuer ! wenn schon gegen neue technologien dann aber auch konsequent , ansonsten bist du nur einer der vielen heuchler ...
Kommentar ansehen
10.12.2012 23:03 Uhr von Chryzt2k12
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, gerade bei Hike hatte ich mir erhofft, einfach und schnell meine Bankgeschäfte zu erledigen. Naja, dann log ich mich eben weiterhin per WhatsApp auf mein Konto ein.

First World problems :)
Kommentar ansehen
11.12.2012 12:35 Uhr von Shortster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.sky
Okay, evtl. hab ich mich nicht klar genug ausgedrückt: Schatzi und Mausi sind im wahren Leben verheiratet. Mausi steht mit der Familengeldkarte am Automaten und hat die PIN vergessen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Mausi dann Schatzi nach der PIN fragt und Schatzi antwortet, ist extrem hoch, denn Mausi und Schatzi sind, wie erwähnt, verheiratet, und teilen sich das Bankkonto.

Jetzt wirds tricky: Mausi ist in nem offenen WLAN, aufgrund der Sicherheitsproblematik von WA kann jetzt jeder(!) den Account von Mausi nutzen. Und da gibts zwei Möglichkeiten: Entweder, jemand fängt obiges Gespräch ab... Oder jemand gibt sich fieserweise als Mausi aus (genau das ist mit der Sicherheitslücke von WA möglich), fragt Schatzi nach der PIN, und warum sollte jetzt Schatzi Mausi denn nicht antworten? Weil, sind doch beide verheiratet, und erzählen sich gegenseitig solche Dinge.

In beiden Fällen hab ich hinterher die PIN.

[ nachträglich editiert von Shortster ]
Kommentar ansehen
11.12.2012 15:57 Uhr von mg400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: "Nur weil du meinst ich wäre paranoid, heißt das noch lange nicht, das sie nicht auch hinter Dir her sind"

ok, shortster, was machst du denn dann mit der PIN?
Mausi nach haus verfolgen, warten bis sie hoffentlich mit der familienkarte wieder rausgeht, sie verfolgen und überfallen, ihr die karte abnehmen und dann geld abheben, nachdem sie die karte mit sicherheit dann schon hat sperren lassen und noch nebenbei schöne bilder von dir von der GAA-Cam machen lassen?
man muss schon etwas paranoid sein...
es müssen schon einige dinge zusammenkommen damit jemand die ultragegheimen informationen die ich über WA verschicke auch nutzen kann. voir allem eine hohe kriminelle energie und die wird dann mit sicherheit nicht darin investiert, ungeschützte WLAN´s auf ungeschützte WA-Nachrichten zu überwachen.
Denkt doch mal nach...
Kommentar ansehen
11.12.2012 19:40 Uhr von Shortster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mg400:
Nur als Gedankenexperiment:
* Handy als WLAN-Access-Point einrichten und als frei zugänglichen WLAN-Zugang der Bank "tarnen"
* Warten, bis ein Depp diesen nutzt, um seine PINs zu kommunizieren. Man bekommt die PIN.
* Skimmingaufsatz auf Bankautomat. Kopiere die Karte.

--> Das ist beliebig ausbaubar. Mit etwas Social-Engineering lassen sich die Erfolgschancen sicherlich noch steigern. Und dass es immer Idioten gibt, die auf jeden noch so dummen Trick reinfallen, sieht man ja an den 35Mio€, die der mTAN-Angriff eingebracht hat.

Sicherlich, das Ganze ist sehr an den Haaren herbeigezogen. Wahrscheinlicher sind da eher "Spass"-Attacken:
* Entführe nen WA-Account und schicke "versehentlich" folgende Nachricht an die Ehefrau: "Hi Schatzi, heute wieder Bock auf Bettsport? Meine Frau hat ja zum Glück immer noch nichts gemerkt.".

Der potentielle Schaden, den man DAMIT verursachen kann, ist auch nicht ohne ^^
Kommentar ansehen
11.12.2012 20:49 Uhr von First PC Aid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist eigentlich mit der schon längst vorhandenen Alternative "ChatOn"?
Kommentar ansehen
11.12.2012 22:15 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte man kann mit den Dingern auch Telefonieren. ?

Dies ist keine Ironie nur ein Hauch von Sicherheit wenn ich die Stimme des andern erkenne.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
12.12.2012 15:58 Uhr von mg400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shortster:
das ist schon theoretisch möglich, wohlgemerkt theoretisch...
Aber das hat ja nichts mit WhatsApp und deren Sicherheitslücken zu tun...
Kommentar ansehen
12.12.2012 18:52 Uhr von ghostdog76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein neuer ... da könnt ihr endlich eure pins und tans hin und hersenden

http://threema.ch

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht