10.12.12 13:07 Uhr
 4.339
 

Türkei erlaubt zum ersten Mal seit Staatsgründung christlichen Kirchenbau

Zum ersten Mal in der Geschichte der türkischen Republik erlaubt die Regierung den Bau einer christlichen Kirche in der Türkei. Jedoch gibt es deswegen zwischen zwei Gemeinden Streitigkeiten.

Laut einer Zeitung hat die Stadtverwaltung von Istanbul der Aramäischen Gemeinde ein Grundstück zum Bau überlassen. Nun reklamiert aber die Katholische Kirche, dass dieses Grundstück ihr gehören würde, weil es ihnen vor rund 150 Jahren von einem Geschäftsmann überlassen wurde.

Nun beschwert sich die Katholische Kirche, dass die Istanbuler Stadtverwaltung nicht einfach dieses Grundstück einer anderen Gemeinde überlassen kann. Die Katholische Kirche wird sich wenn nötig auch juristisch gegen diese Enteignung wehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Streit, Kirche, Bau, Staatsgründung
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeff Lemire kreiert neuen Superhelden-Comic namens "Black Hammer"
Hamburg: Scientology-Sekte geht mit Anti-Drogen-Infostand auf Kundenfang
Regensburger Dom rostet: Weitere Baustelle nötig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2012 13:19 Uhr von Rechthaberei
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2012 13:19 Uhr von aquarius565
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so!
Kommentar ansehen
10.12.2012 13:21 Uhr von johannes1312
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Da ist aber von Kirchenbau gar keine Rede, nur von einem Grundstückstreit.
Kommentar ansehen
10.12.2012 13:26 Uhr von xDP02
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dacht schon die hätten shortnews gelesen und wolltens uns mal heimzahlen
Kommentar ansehen
10.12.2012 13:40 Uhr von Gierin
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Teile und herrsche!
Schon clever; man erlaubt den Bau einer Kirche auf einem Grundstück, um das sich zwei Parteien balgen. Die Kirche wird wohl nie gebaut! ;-)
Kommentar ansehen
10.12.2012 13:59 Uhr von maxyking
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Heute gebaut, Morgen von einer Gruppe empörter Niedergebrannt.
Kommentar ansehen
10.12.2012 14:27 Uhr von V3ritas
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
Soviele schwachsinnige Kommentare wie hier hab ich noch nie gelesen. Es gibt etliche Kirchen in der Türkei..da wird keiner gelyncht wenn er diese besucht. Und nicht die türkische Regierung oder irgendein "Mullah" blockieren den Bau sondern die katholische Kirche.

Aber hauptsache man konnte seinen latent rechtsradikalen Gedanken erstmal Luft machen.

Vielleicht sollte man sich erstmal über ein Land schlau machen, bevor man den Mund dazu aufmacht. Die Türkei ist in vielen Dingen sehr viel direkter als wir hier. Zum Beispiel gebe es in der Türkei garkeine Diskussion darüber ob eine Lehrerin ein Kopftuch tragen darf.
Kommentar ansehen
10.12.2012 14:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@JuergenY:
"
In der Türkei leben nur 0,2% Christen.
Soll man für die wirklich extra Kirchen bauen?"

Nein.
Es würde reichen, wenn man ihnen einige der vielen Kirchen überlassen würde, die schon seit Jahrhunderten, vor dem "Einmarsch" der Osmanen in dem Land, vorhanden waren.
Kommentar ansehen
10.12.2012 15:07 Uhr von Gierin
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@JuergenY
Ich weiss zwar, dass Du nur am trollen bist. Trotzdem: Hättest Du den Wikipedia - Eintrag auf den Du verweist zuvor gelesen, wüsstest Du, dass die Hagia Sophia ein Museum und keine Moschee (mehr) ist.
Kommentar ansehen
10.12.2012 16:21 Uhr von V3ritas
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2012 16:25 Uhr von elvis22
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
und da muss man sich von türken vorhalten lassen das ne moschee was gutes sei und nix gegen die 2391 te hier spricht

mal sehen wie lange die erste in der türkei steht bevor sie abgefakelt wird ahm ich meine bis sie durch einen unfall feuer fängt

es ist immer "lustig" in vielen islamischen staaten ist christentum ein verbrechen bestenfalls wird es noch toleriert aber christliche kirchen werden wohl in den wenigsten geduldet

ich glaube an keinen gott religion egal welche ist in ihren kern eigenlich was gutes wen alle danach handeln würden weder bibel noch koran prädiegen das man andersdenkende töten soll

einstein sagte mal

"Wenn die Bekenner der gegenwärtigen Religionen sich ernstlich bemühen würden, im Geiste der Begründer dieser Religionen zu denken, zu urteilen und zu handeln, dann würde keine auf den Glauben gegründete Feindschaft zwischen den Bekennern verschiedener Religionen existieren. Noch mehr, sogar die Gegensätze im Glauben würden sich als unwesentlich herausstellen." 27. Januar 1947"
Kommentar ansehen
10.12.2012 16:33 Uhr von AktenJoe
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
ich als aramäer kann da nur den kopf schütteln....

nur am rande
was hier viele leider nicht wissen, die türkei ist gerade dabei ein 1600 jahre altes aramäisches kloster, eines der ersten überhaupt, zu enteignen.
sie geben eine kleinigkeit und nehmen sich dafür fast alles

krankes land

[ nachträglich editiert von AktenJoe ]