08.12.12 13:16 Uhr
 1.794
 

Islamismus bedroht weltweit die Religionsfreiheit, behauptet Volker Kauder (CDU)

Der CDU-Fraktionschef Volker Kauder ist über die derzeitige Situation in Ägypten sehr beunruhigt und warnt, dass sich für die Christen in dem Land die Lage rapide verschlechtert hat. Zudem gibt es Erwägungen, dass die Werbung für ägyptische Tourismuszentren eingestellt werden soll.

Kauder fügte in dem Interview hinzu: "Acht Millionen christliche Kopten leben dort und sie befürchten mehr und mehr, dass sie ihren Glauben bald nicht mehr in ihrem Heimatland leben können. Das ist dramatisch." Die islamische Scharia verhindert eine wahre Religionsfreiheit, meinte Kauder weiter.

Aber eine solche Entwicklung ist auch in anderen islamischen Staaten spürbar. "Die Religionsfreiheit wird weltweit durch den Islamismus bedroht. Überall dort, wo muslimische Extremisten die Mehrheit haben, wird es für andere Religionen schwierig", sagte Kauder.


WebReporter: benjaminx
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: CDU, weltweit, Islamismus, Volker Kauder, Religionsfreiheit
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2012 13:19 Uhr von aquarius565
 
+51 | -10
 
ANZEIGEN
Stimmt leider.
Kommentar ansehen
08.12.2012 13:20 Uhr von Loki1983
 
+19 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2012 13:29 Uhr von Stick
 
+57 | -10
 
ANZEIGEN
Loki und wen interessiert das? Wir leben im hier und jetzt und nicht vor 500 Jahren. Kauder hat schon nicht unrecht.
Kommentar ansehen
08.12.2012 13:45 Uhr von Loki1983
 
+11 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:10 Uhr von CoffeMaker
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
"ausserdem... eine komplette religionsfreiheit gibt es nicht alle versuchen durch monumente ihre macht zu demonstrieren....und verbote von wegen höhen schränken diese Freiheit ein."

Blödsinn. Religionsfreiheit ist nicht gekoppelt an irgendwelche Bauten sondern das jeder seine Religion nachgehen kann ohne Angst haben zu müssen das er verfolgt oder umgebracht wird. Außerdem haben sich auch die Christen an den Bauhöhen zu halten wenn sie neue Kirchen bauen. Wenn die Moslems Probleme wegen ihrer Minarette haben dann müssen sie eben ihre Moscheen kleiner bauen.

Dieses Gejammer wegen eingeschränkter Religionsfreiheit wegen einer Gebäudehöhe ist wie das Gejammere eines Verdurstenen der vor einem Fluß steht und jammert das er keinen Becher hat.
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:15 Uhr von Loki1983
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:18 Uhr von sicness66
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Da mag er Recht haben, aber ich höre solche Sätze leider nie in Verbindung mit den Extremisten der Ökonomie, also den Kapitalisten. Die zerstören ganze Staaten und Gesellschaften...
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:20 Uhr von artefaktum
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@benjaminx

"Endlich ist es auch da angekommen, wie der Islam wirklich tickt."

Kauder meint nicht den Islam, sondern den Islamismus. Liest du nicht die News, die du selbst schreibst?
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:22 Uhr von Ajnabi
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
Falsch benjaminx!

Der Islam tickt nicht so. Menschen die Lesen können, sind ganz klar im Vorteil.

"Es soll kein Zwang sein im Glauben"

Al-Qur´an 2:257

Dem Herrn ist es "egal" ob du glaubst oder nicht. Du glaubst nicht für ihn, nur für dich und deine Seele. Wer gutes tut, tut es nur für seine eigene Seele. Wer böses tut, tut es nur für seine eigene Seele. Ursache > Wirkung!

Die Wirkung werden die Extremisten noch zu spüren bekommen. Warte ab!
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:34 Uhr von DrGonzo87
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Kauder hat nicht Unrecht. In Ländern in denen religiöse Extremisten das Sagen haben, haben Andersgläubige nichts zu lachen. Das gilt allerdings für jede Religion, nicht nur für den Islam.
In den großen, "institutionellen" Religionen wie Christentum, Islam etc. wurde mit den Gläubigen schon immer viel Schindluder betrieben. Ist ja auch eine idiotensichere Sache. Staatliche Diktatoren werden vom Volk gestürzt, weil diese sich ungerecht behandelt fühlen und ihr Recht darin sehen, daran etwas zu ändern. Wenn man aber Menschen weißmachen kann, man währe von Gott in sein Amt gesetzt, bzw. dessen Stellvertreter/Sprachrohr, nehmen die Menschen Gesetzte als gegeben hin. Gegen diese Person zu rebellieren, wäre wie gegen Gott zu rebellieren.

Aber genau wie sich hier irgendwann die Aufklärung durchgesetzt hat, so wird sie es auch in den muslimischen Ländern früher oder später tun. Hoffen wir mal auf früher.
Kommentar ansehen
08.12.2012 14:58 Uhr von Noseman
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Stick: ja, wir leben im hier und jetzt. In einer von einer christlichen Partei regiertem Land, in der immer noch ALLE für die Kirchen zahlen müssen und diese zahllose Privilegien, insbesondere im Arbeitsrecht genießt.

Wenn es Dich nicht interessiert, das dieser Zustand historisch ist, dann ist das Dein gutes Recht. Aber wundere Dich nicht, wenn Du dann ggf. für ignorant gehalten wirst.
Kommentar ansehen
08.12.2012 15:06 Uhr von dagi
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
kauter hat recht, es ist schon erstaunlich das er das offen sagen darf !!! der islam verfolgt weltweit christen und bedroht sie mit mord und totschlag, ob das nordafrika asien od deutschland ist !!! und alle sagen das wir das abkönnen und ertragen müssen, denn es ist ja nur eine bereicherung !!!!
Kommentar ansehen
08.12.2012 15:07 Uhr von Radowan
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Kauder sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen und sich erstmal über die Moslems hier aufregen.

Aber irgendwelche Christen in anderen Ländern sind mal wieder wichtiger, als das eigene Volk.
Kommentar ansehen
08.12.2012 15:19 Uhr von sooma
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
"Warte ab!"

Nein danke! Ich möchte nicht bis zum Nimmerleinstag abwarten, bis Extremisten - egal welcher Couleur - in irgendeine vermeintlich Hölle einfahren oder "bereuen". Ich will weder, dass meine Tochter irgendwann gewaltsam gezwungen würde, sich zu verschleiern noch dass die Söhne irgendwann glauben (müssten), ein alter Herr mit Bart hätte die Erde vor 10.000 Jahren aus irgendeinem göttlichen Überraschungsei gezaubert. Auch möchte ich nicht, dass unsere Kinder (Sozial)Neid, Missgunst und Fremdenhass adaptieren.

Nein, (ab)warten halte ich für die schlechteste Aktion.

"Zukunft: die Ausrede all jener, die in der Gegenwart nichts tun wollen." [H. Pinter]

"Man muss immer Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten." [E. Wiesel]
Kommentar ansehen
08.12.2012 15:26 Uhr von HateDept
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Das Problem sind Extremisten bzw. Fanatiker - egal welcher Gesinnung oder Religion. Die Religion kann gar nix dafür.
Aber für das einfache Volk ist es natülich leichter, ein einfaches Feinbild zu haben - z.B. den Islam.

Warum gibt es für fanatisches/extremistisches Christentum eigentlich keinen Begriff mit "...ismus" oder ähnlich??? Weil es sowas nicht gibt??? Die dialektische Nähe von "Islamismus" zu "Islam" ist doch sicher absichtlich so gewählt.
Kommentar ansehen
08.12.2012 15:32 Uhr von Loki1983
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
religionen an sich sind nie schlimm.... soll man doch glauben was man will...jeder glaube ist erstmal gedacht als lebenshilfe... ist auch nichts schlechtes dran.....
jedoch machen kirchen, moscheen und sonstige institutionen fanatisch....und wenn die institutionen die ersten mit dem fanatismus angesteckt haben breitet es sich leider oft genug wie eine seuche aus....fanatismus gibt es glauben, ansichten und meinungen...in vielen sieht man jedoch nie die ausmaße
Kommentar ansehen
08.12.2012 15:33 Uhr von angelthevampyr
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
ob er nun rechts ist oder nicht. er hat recht. und schwesterwell und merkel werdens erst merken wenn beide ein kopftuch tragen müssen.
Kommentar ansehen
08.12.2012 16:13 Uhr von Para_shut
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
der mann hat recht, obwohl ich nicht alles glaube was aus dieser richtung kommt.
Kommentar ansehen
08.12.2012 16:54 Uhr von artefaktum
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
*hoenipoenoekel

"Der sollte sich mal das neue Testament durchlesen, wenn Jesus wüsste was er und seine Christenbande fabriziert haben, würde der dermaßen an seinem Kreuz rotieren....wenn man da ein Dynamo anschließen würde könnte man die Menschheit für die nächsten paar millionen Jahre kostenlos mit Strom versorgen..."

Okay, das Bild hat was ... *lol*
Kommentar ansehen
08.12.2012 17:32 Uhr von lamor200
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
überraschung extremisten allgemein sollten nirgendwo an die macht kommen.

Stellt euch mal vor solche christlichen extremisten wie sie es in amerika gibt.
Kommentar ansehen
08.12.2012 19:23 Uhr von skipjack
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht ganz korrekt so...

"Die Religionsfreiheit wird weltweit durch den Islamismus bedroht. Überall dort, wo muslimische Extremisten die Mehrheit haben, wird es für andere Religionen schwierig", sagte Kauder"

>Wie wir in diesem Land schon feststellen können, braucht die keine Mehrheit, um schwierig zu werden...

>>Hier wird solange Diskriminierung und Rassismus gegrölt, bis deren Interminierung hier beendet ist!!!

Für PISA`s:
Der Islam lechzt nach der Weltherrschaft, will die Weltherrschaft um jeden Preis, dafür ist jedes Mittel Recht...

>>>Intern heissen wir dort übrigends die UNGLÄUBIGEN.
Und die Salafisten u. ä. haben § die die Freundschaft mit UNGLÄUBIGEN untersagen, bzw. verbieten...
Kommentar ansehen
08.12.2012 19:34 Uhr von Front777
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Loki1983 "religionen an sich sind nie schlimm"

Doch das sind sie wenn nur Hass, Gewallt und Angst gelehrt wird. Diese Verallgemeinerungen sind sehr schlimm.

Wenn Du meinst das Du den richtigen Glauben gefunden hast kannst Du diesen gerne einem Anderen erzählen, wenn dieser jedoch davon nichts wissen will, musst Du ihn in ruhe lassen und kannst nicht mit Androhungen von Folter und Mord kommen.

Wenn sich nur jeder an 2 Gebote halten würde, sehe die Welt anders aus.
1. Liebe deinen Gott.
2 Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. (ALLE Menschen)
Im Brief an die Galater Vers 5,14
>>Denn alle Gesetze werden in einem Wort erfüllt, in dem: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst."<<

Da fällt der Islam leider am meisten auf, das er nur mit den Säulen der Gewalt und Einschüchterung besteht.

http://www.pro-medienmagazin.de/...[action]=detail&news[id]=6075
Kommentar ansehen
08.12.2012 21:23 Uhr von BeyerC
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich

Breivik war und ist in erster Linie ein rassistisches Arschloch.
Er hat seine Fans auf Seiten wie "PI", bei Leuten wie "Michael Mannheimer" oder "Marc Doll".

Wenn ich mir deinen "Beweis"-Link mal näher ansehe, wird mir dann kurz nach dem Essen so richtig übel. Was dort verlinkt wird, gehört teilweise zur Crème de la Crème der braunen Internationale:

Zwei dieser "aufklärerischen Seiten" wurde von der "Neuen Gemeinschaft von Philosophen" kürzlich "rehabilitiert".

Ich zitiere: " Cheffe von infokriegernews und Free-
mann von Alles Schall und Rauch, die wir ab und zu kritisiert hatten, sind als Wahrheitskämpfer wieder rehabilitiert, da sie
ihre Aussetzer durch gute Arbeit wieder gutgemacht haben..."

"Gute Arbeit" schreiben die "Philosophen".
Was diese Leute darunter verstehen, machen sie in gleicher Verlautbarung klar: "Am 27. März hat unser Server unsere Seite kurzfristig wieder ins Netz gestellt und uns aufgefordert, sämtliche Dateien zu löschen, die rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche und den Holocaust leugnende Inhalte enthalten. Um unsere Netzseite weiterführen zu können, hätten wir ca. 85% unserer Schriften löschen müssen und uns damit quasi selber kastriert."

...viel weiter selbst demaskieren kann man sich wohl kaum. .... und die, die man lobt bzw. "rehabilitiert", gleich mit. Aber natürlich muss man jegliche geistige Verbindung zu Leuten, die gezeigt haben, was das "philosophische" Gedanken´gut´ in Aktion bedeutet, abstreiten. Wölfe in Schafspelzen ....
Kommentar ansehen
08.12.2012 21:58 Uhr von BeyerC
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
"Das ist schlimmster Rassismus..." ... wohingegen ein rassistisches, militantes Arschloch wie Breivik gar kein Rassist, sondern ein nützlicher Spielball der Multikultiprofiteure ist.
^^

[ nachträglich editiert von BeyerC ]
Kommentar ansehen
08.12.2012 22:44 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kauder hat recht, aber auch der exwulf und jetzige bundesgauck, das der islam bereits zu deutschland gehört.

die logische konsequenz dieser einsicht sind aufziehende konflikte, die anscheinend gewollt sind.

bei wem sollen wir uns für diese unheilvolle entwicklung bedanken?
bei den grüninnen, der regierung, oder doch lieber bei den wählern?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht