02.12.12 14:00 Uhr
 6.053
 

LHC: Überraschende Ergebnisse deuten auf neue Form der Materie hin

In Teilchenbeschleunigern prallen Partikel mit hohen Energien aufeinander und entfernen sich dann mit beinahe Lichtgeschwindigkeit vom Kollisionspunkt. Mit dem CMS-Detektor wurden am LHC nun Blei-Ionen-Protonen-Kollisionen untersucht, bei denen möglicherweise ein neuer Materietyp beobachtet wurde.

Hinweise darauf gaben einige Teilchenpaare, deren Richtungen korreliert sind, wenn sie sich vom Zentrum wegbewegen. Auch bei früheren Kollisionen zwischen Protonen wurde das Verhalten beobachtet, ebenso bei Kollisionen von Schwermetallen. Dies sind Anzeichen auf ein "Color Glass Condensate".

Diese Materieform könnte erzeugt werden, wenn ein Quark-Gluonen-Plasma entsteht, in welchem sich Wellen ausbreiten und dadurch die Korrelation erzeugen. Dieses Verhalten wäre bei den Blei-Ionen-Protonen-Kollisionen eigentlich gar nicht erwartet worden, weshalb man nicht viele Daten sammelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ergebnis, Kollision, Form, Materie, LHC
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken
Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2012 14:25 Uhr von Again
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
@ tesla2012:
"Na toll der LHC ist Schrott immerhin konnte man bis jetzt alles dort nur vermutlich nachweisen"
Oder du weißt einfach nicht wie so ein Nachweis abläuft? Erklär mir doch bitte mal wie man mit den bisher gesammelten Daten in einen 5-Sigma-Bereich kommen soll.

" und einen Praktischen nutzen der dort gemachten Experiment gibts bis heute nicht."
^^ Das ist Grundlagenforschung. Man weiß nicht wozu das alles gut ist, was aber nicht bedeutet, dass es keinen Nutzen hat bzw. nie haben wird. Vielleicht reichts auch einfach nur dazu um die Technik voranzutreiben. Teilchenbeschleuniger haben zb einiges an Potenzial in der Behandlung von Tumoren.
Kommentar ansehen
02.12.2012 15:53 Uhr von Phyra
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
@ tesla2012
traurig immer wieder solche kurzsichtigen menschen zu sehen/lesen, dabei war deutshcland frueher mal der bedeutenste wissenschaftsstandort, und heute hoert man nur noch sone unqualifizierten kommentare...
Kommentar ansehen
02.12.2012 16:14 Uhr von Tuvok_
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@tesla2012
nennst dich Tesla2012 aber einen Horizont von 12 bis Mittag... ohh man.... Armselig.....

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
02.12.2012 17:19 Uhr von th3-st0n3d
 
+3 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2012 18:00 Uhr von Boon
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wobei tesla nicht wirklich aus österreich kam so gesehen.. ;)
Kommentar ansehen
02.12.2012 18:04 Uhr von Family_Guy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ tesla2012
Wenn alle so denken würden, in welcher Zeit wird dann noch wären...
Einstein wird damals auch noch nicht gewusst haben wie seine Grundlagenforschung in der heutigen Zeit umgesetzt wird.
Hier mal ein Link dazu http://www.einsteinjahr.de/...

[ nachträglich editiert von Family_Guy ]
Kommentar ansehen
02.12.2012 19:24 Uhr von bauernkasten
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN