02.12.12 09:18 Uhr
 5.772
 

Apples iTunes 11 unter Beschuss: Miniaturansichten locken permanent Käufer

Apple hat vor wenigen Tagen offiziell seine neueste Software iTunes 11 veröffentlicht. iTunes 11 erinnert aufgrund seiner Struktur und Oberfläche an das mobile Betriebssystem iOS 6.

Apple hat viele Verbesserungen vorgenommen, jedoch auch einige Sachen verschlechtert. So ist die Seitenleiste für Schnellzugriffe standardmäßig ausgeblendet.

Doch Experten bemängeln am stärksten die Integration des Stores. Demnach versucht iTunes ständig mit Miniaturansichten Käufer zu locken und damit noch mehr Geld für Musik auszugeben. iTunes würde damit einer Konsumfalle gleichen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech / Internet
Schlagworte: Apple, Käufer, iTunes, Beschuss
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2012 09:57 Uhr von stoske
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Die vermeintlich fehlende Seitenleiste lässt sich einfach wieder einblenden, von Konsumfalle keine Spur, der Artikel ist schlecht, die Leser beschweren sich zu Recht und das was Crushial draus macht ist gewohnt miserabel und negativ überhöht. Verdientes Minus meinerseits - wie üblich.
Kommentar ansehen
02.12.2012 10:54 Uhr von kingoftf
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@stoske

was erwartest Du bei dem Autor?
Kommentar ansehen
02.12.2012 11:21 Uhr von aberaber
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"iTunes würde damit einer Konsumfalle gleichen."

äh...ich dachte es geht bei iTunes darum dinge im iTunes store zu kaufen. was daran ist eine falle?
Kommentar ansehen
02.12.2012 11:46 Uhr von Decment
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde das auch fürchterlich wenn ich durch die Innenstadt schlendere, und jeder Laden in seinen Schaufenstern seine Produkte bewirbt.

Die Innenstadt hier erinnert mittlerweile an eine Konsumfalle.
Kommentar ansehen
02.12.2012 12:21 Uhr von Trallala2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@aberaber

Es geht um die Mediaplayer-Software iTunes. iTunes ist sozusagen die einzige Verbindung zu deinem iPod & Co. Kann man beim den meisten MP3 Playern seine Musik einfach per USB Kabel auf einen externen Wechseldatenträger schieben, geht das bei iPod nicht. Dazu brauchst du iTunes. Nebenbei wurde das Tool nach dazu ausgebaut ein netter Mediaplayer.

iTunes ist also eine Software zu Verwaltung von Musik auf Apple Produkten, wie iPod, und ein Mediaplayer. Jetzt wurde anscheinend noch eine Apstore Software installiert, bzw. war schon drauf, aber jetzt so konzipiert, dass sie an allen Ecken zu finden ist und man die Software, die man eigentlich nur als Player nutzen will, und für Verwaltung, kaum noch nutzen kann ohne mit Kaufempfehlungen genervt zu werden.
Kommentar ansehen
02.12.2012 12:53 Uhr von stoske
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann seine Musik verwalten wie zuvor, es gibt bei Alben und Interpreten Menüpunkte die das angewählte im Shop suchen, die muss man aber erst anklicken. Das ist genauso wie zuvor, es gibt keine neuen Kaufempfehlungen die nerven und auch keine neuen Einschränkungen der Benutzung. Tatsächlich ist alles, was mit dem Shop zu tun hat, sogar noch etwas mehr in den Hintergrund gerückt. Das man iTunes kaum noch nutzen kann ohne von Empfehlungen genervt zu werden ist einfach nur blanker Unsinn.
Kommentar ansehen
02.12.2012 15:50 Uhr von farm666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
EineKonsumfalle?

Manchmal frage ich mich ob die meisten menschen garnichts kapiern. NATÜRLICH! Ist es eine Konsumfalle... Das war es schon immer"!

[ nachträglich editiert von farm666 ]
Kommentar ansehen
02.12.2012 17:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Störend bei iTunes war seither, dass sich das Programm weigert bei gebrannten CDs die Titel-Informationen aus dem mitgebrannten CD-Text zu lesen. Einige CD-Player zeigen damit die Titelinformationen an.
Was iTunes nicht in seiner Datenbank hat, will es nicht erkennen, auch wenn die Informationen korrekt nach ISO 8859-1 abgelegt sind.
In manchen Branchen ein Ärgernis, wenn CDs mit digitalisierten Tonbändern oder Platten (die es nicht zu kaufen gibt) in iTunes archiviert werden sollen.
Kommentar ansehen
02.12.2012 17:52 Uhr von 6brshooter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit der neuen Version von iTunes gibt es bei mir massive Probleme mit Covern:
Weder bei Videos noch bei Musikalben werden Cover auf das iPad oder auf das iPhone richtig übertragen. Entweder wird gar kein Cover übertragen oder schlichtweg ein falsches, so z.B. ein Musikcover von Joe Bonamassa auf alle anderen Musikalben und zum Teil auch auf Videos.
In iTunes Mediathek werden aber alle Cover richtig angezeigt. Alle Mühen (löschen in der Mediathek, neu importieren, Cover neu laden und dann synchronisieren) haben nichts geholfen. In der Vorversion von iTunes hat das alles reibungslos geklappt.
Kommentar ansehen
02.12.2012 19:35 Uhr von Seravan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt bessere Verwaltungstools für den Ipod als Itunes
Kommentar ansehen
03.12.2012 08:58 Uhr von bimmelicous
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hä. bin ich jetzt zu blöd und seh diese ganzen "Konsumfallen" nicht???

Ich hab iTunes 11 am Freitag installiert und zuerst mächtig abgekotzt, weil meine schönen Genre, Interpret und Alben Listen oben gefehlt haben. Aber mit einem Click waren sie wieder da und jetzt sieht es genauso aus wie davor. Nur mit überarbeiteter Optik. Aber ich finde keinen einzigen Verweis zum Store. Ausser eben wie immer oben rechts. Ich verstehe einfach nicht. kann mich bitte mal jemand aufklären?!

@trallala: hast du iTunes auch nur einmal aufgemacht?

"Jetzt wurde anscheinend noch eine Apstore Software installier" WHOT???
Kommentar ansehen
04.12.2012 18:39 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bimmelicous
Die Kombi Listenansicht und Albumcover fehlt...
Kommentar ansehen
04.12.2012 19:31 Uhr von Trallala2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bimmelicous

Um ehrlich zu sein sehe ich die iTunes lieber von hinten als von vorne. Allerdings hat mich Wundersoftware, die alles abdecken kann, auch sonst noch nie begeistert. Allerdings hat sich iTunes ein Zeitlang mitinstalliert wenn man ein Appleprodukt installierte.

Ich hab nur den Artikel kommentiert, wonach ein Store installiert ist. Allerdings wenn du schon zitierst, dann richtig:

"Jetzt wurde anscheinend noch eine Apstore Software installiert, bzw. war schon drauf, "

Das - war schon drauf - ist dir wohl entgangen.
Kommentar ansehen
08.12.2012 11:05 Uhr von agaion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider wurden einige Features die mir wichtig waren und die verwaltung großer mediatheken enorm vereinfacht hat restlos unmöglich gemacht. vor allem für die "treuen" nutzer die seit jahren mit itunes vertraut sind it es schir unmöglich noch mit solch einem schlechten programm zu arbeiten.
Mür mich ausschlaggebend ist ua.:
-eine schlechte darstellung die an Rechner von vor 20 jahren erinnert. es werdem maximal 5 cover angezeigt.
-Spaltenbrowser lassen sich nicht individuell anpassen.
-die covergröße fehlt--- standard mäßig viiiiel zu groß
-die cover und abspiel menüs sind nicht mehr vorhanden
-als dj absolut unbrauchbar
---> ich werde mich nach etwas anderem umsehen müssen
schade habe sein jahren hier einfach meine playlists für tolle abende geschreiben....... ??Als seien die Kunden so dumm, dass man alle einstllungenn unmöglich macht?

Wir wollen Steve Jobbs Zurück

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht