12.11.12 10:31 Uhr
 6.728
 

Deutschland verhindert Ausstrahlung von Video über Sparpolitik in Portugal

Nach Angaben des portugiesischen Politikers und Ex-Ministers, Marcelo Rebelo de Sousa, hat die deutsche Regierung unter Führung von Angela Merkel es abgelehnt, ein Video über die Sparpolitik Portugals öffentlich aufzuführen. Die Deutsche Regierung soll dafür "politische Gründe" angegeben haben, so de Sousa.

Das Video soll die Auswirkungen der Sparbeschlüsse der sogenannten Troika in Portugal aufzeigen. In Finnland wurde der Film bereits gezeigt. Nach Angaben von de Sousa will man der europäischen Bevölkerung mit der Dokumentation darlegen, was die Menschen unter der Sparpolitik zu erwarten haben.

Der Initiator des Films mit dem Titel "Ich bin ein Berliner" ist der Meinung, dass Deutschland diesen Film seinen Bürgern nicht "zumuten" möchte. Bei der deutschen Botschaft in Portugal wurde bereits eine offizielle Protestnote abgegeben, um das Video doch noch zuzulassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Video, Portugal, Ausstrahlung, Sparpolitik
Quelle: fresh-seed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2012 10:39 Uhr von atrocity
 
+40 | -21
 
ANZEIGEN
Bullshit!

Wenn man den Film wirklich zeigen will stellt man ihn ins Netz das ihn jeder sehen kann, da helfen auch keine Verbote.

Mal ganz davon abgesehen das die "deutsche Regierung" es gar nicht so einfach und ohne Aufschrei der Bevölkerung hin bekommt eine Filmaufführung zu unterbinden.

Das klingt eher nach ne Behauptung um Publicity für den Film zu bekommen.
Kommentar ansehen
12.11.2012 10:45 Uhr von Lucianus
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
1. Wenn das hier ausgestrahlt werden sollte, gibt es sicher eine Deutsche Version oder nicht? Oder zumindest eine mit Untertitel... Ich kann nämlich kein Portugisisch und verstehe kein Wort.

2. Was meinen die mit "öffentlich" ausgestrahlt? Setz es ins Netz und es kann jeder schauen. Wieso sollte man Sendezeit, kostenlos zur Verfügung stellen, weil die Protestieren?
N kurzer Hinweis wo das Video zu finden ist ok. Aber aufführen?
Check ich nicht. Das hat überhaupt nichts mit Politik zu tun.
Wir führen einfach nicht jede protestnote öffentlich auf.

3. Im Hintergrund wird ein BMW gezeigt, Siemens Mitarbeiter laufen mit etc. Es wird also mal wieder Eindeutig die Schuld zu Deutschland geschoben. (Zumindest, wenn man nicht versteht was die sagen, so wie ich, hat dies den Eindruck)
Dieses Video nicht zu zeigen ist also ein eher Pro-Portugal schritt der regierung, sollte dem wirklich so sein das sie es "verbietet". Denn die D-Bevölkerung würde sich aufregen, das wir, die die für andere Länder Zahlen, auch noch dafür als die "bösen" dastehen sollen.


EDIT: Danke bertl. ich schau das jetzt ;)

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
12.11.2012 10:52 Uhr von ted1405
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat ...:
"In dem Video werden die direkten Folgen der Troika-Beschlüsse für die Portugiesen besprochen und aufgezeigt, wie ein ganzes Land verarmt."

Also wenn´s "nur" darum geht ... so einen Film könnte ich sofort und ganz ohne Probleme auch für Deutschland drehen. Vom "Reichtum Deutschlands" bleibt täglich weniger übrig.
Kommentar ansehen
12.11.2012 11:00 Uhr von Lucianus
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Update:

Nachdem ich das Video jetzt gesehen habe.
Deutschland ist im Grunde nicht der Böse, sondern wird als Vergleich herangezogen.
Ich verstehe nur nicht, was das Video aussagen soll.
Deutschland ist doch nicht Schuld daran das manche Länder sparen müssen? Ich meine was soll mir dieses Video sagen?
Das wir hier zu wenig Arbeiten? und nicht lange genug? und allgemein Reichtum falsch verstehen? Das es uns, weil wir so viel weniger tun als die Portugiesen als nächstes treffen wird?


Die Portugiesen haben im letzten Jahr mehr Beschlüsse, Steuern etc. eingeführt als sie selbst je zu vor, das sagen sie aus. Für mich bleibt da der Schluss: Dann wurde es wohl höchste Zeit.

Für mich hat dieses Video keine erkennbare, finale, Aussage ... und ebenso wenig ein Ziel, an wen es gerichtet ist.

Deutschland schauffelt unheimlich viel Geld in andere Länder, damit diese nicht "pleite" gehen (was immer das für ein Land genau heisst), und dafür bekommen wir Hohn, Spott, und Hass zurück. Auch wenn das Video "netter" klingt, so ist es im Grunde das selbe, was die Griechen machen (Fahnen verbrennen etc.) .. nur halt ... netter.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
12.11.2012 11:01 Uhr von maxyking
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland verhindert Ausstrahlung von Katastrophalem anti Deutschen Propaganda Video. Ich wüste auch gerne wo genau das Ausgestrahlt werden sollte? Was genau wurde getan um die Ausstrahlung zu verhindern ? Indizierung, Mord, Internetsperre was was was.
Kommentar ansehen
12.11.2012 13:50 Uhr von iMike
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich geht unser Regime bald unter!! Immer mehr Menschen werden wach, das ist wenigstens mal was schönes :) Man sieht es schon hier an den Kommentaren :)
Kommentar ansehen
12.11.2012 14:56 Uhr von sicness66
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Verwundert solches Handeln eigentlich noch ? Meinungs- und Pressefreiheit wird doch schon seit Jahren indirekt ausgehölt. Alles was nicht der neoliberalen Klasse entspricht, wird diskreditiert oder eben das Maul verboten. Und das sogar unter Androhung von Strafe. Das ist wahre Diktatur im Deckmantel der Demokratie. Hitler wäre stolz gewesen...
Kommentar ansehen
12.11.2012 16:02 Uhr von keakzzz
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Lucianus
nein. ich gehe davon aus, daß die Aussage ist, daß es keinen Grund für die ekelhaften (beidseitigen) Polemisierungen und Anfeindungen gibt. Wie hier im Laufe der letzten zwei Jahre beispielsweise teilweise in den Medien oder auch seitens etlicher Bürger pauschal über die "faulen Griechen" hergezogen wurde, ist völlig daneben (ein gutes Beispiel ist der post von Tjeika, der genau diese lächerlich Klischee von "Carlos, der dann nicht mehr arbeiten braucht", bedient).

Insbesondere deshalb, weil die einzelnen Bürger der südlichen "Pleitstaaten" vergleichsweise geringen Einfluß auf das Land haben - deshalb sicher auch der Verweis in dem Video, daß das Vorurteil, die Portugiesen wäre quasi "faul" und würden nur "rumlungern" nicht stimmt, sondern die Durchschnittsarbeitszeit sogar noch höher als hierzulande ist.

Letzten Endes macht es keinen Sinn, diese Debatten derartig emotional aufzuladen (und dadurch dafür zu sorgen, daß teilweise jegliche Sachlichkeit flöten geht). Stattdessen gilt es, pragmatisch darüber zu diskutieren bzw. damit umzugehen. Das dies nicht immer ohne "Bauchschmerzen" vor sich gehen wird, ist allerdings auch normal (ich wette, wenn Deutschland in dieser Lage wäre, würden die meisten Menschen auch verständlicherweise gegen bestimmte Kürzungen im Staatsetat protestieren).

Entgegen der ganzen Unkenrufe ist die EU ein Projekt, daß zwar einige Schattenseiten hat, für die teilnehmenden Länder allerdings auch unglaublich viele Vorteil birgt bzw. in der Vergangenheit geborgen hat.
Kommentar ansehen
12.11.2012 16:40 Uhr von Captain-News
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die brauchen keinen Film zu machen, die können doch einfach auf Griechenland zeigen, was passiert, wenn man der EU und der Troika ausgeliefert ist.
Kommentar ansehen
12.11.2012 18:55 Uhr von keakzzz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm
"Ein Südeuropäer wird nie von sich aus so ehrlich und fleißig arbeiten wie ein deutscher"


seht ihr? und für so Leute wie ihn, die ernsthaft glauben, daß fast alle Südeuropäer denn ganzen Tag Fiesta machen, ist dann eben das Video.
Kommentar ansehen
12.11.2012 20:19 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein das kann mir hier wirklich nicht zeigen, damit würden ganze Luftschlösser wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Denn wir sind ja immer die Guten :-)
Kommentar ansehen
12.11.2012 20:30 Uhr von Floetistin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Video:

http://apokalypsenow.wordpress.com/...


Sorry aber das was im Video gezeigt wird ist an den Haaren herbeigezogen.

In Portugal arbeitet man in der Woche länger als in Deutschland? Ja genau. Weil man es in 7,45 STunden sonst nicht schafft.
Denn bei 2 Stunden MIttagspause die gerne mal mit Rotweintrinken verbracht werden und einem Arbeitsbeginn um 9 Uhr würde ich auch nicht effektiv arbeiten können.

Das ist übrigens kein Vorurteil, ich war selbst schon mehrfach in Portugal und arbeite häufig mit Portugiesen zusammen. EIn sehr angenehmes Volk, bei dem sehr viele auch sehr gut Deutsch sprechen.
Aber die Arbeitsmoral ist doch, um es nett auszudrücken, gemächlich.
Für einen Deutschen nicht nachvollziehbar.

Die Botschaft des Filmes verstehe ich so, dass man im Ausland in den Medien gegen Deutschland hetzt und es so aussehen lässt als ob wir fordern, dass GIPSI-Staaten extrem sparen.
Man lässt uns als Deutsche so dastehen, dass wir diejenigen sind die den Ton angeben und fordern.

Hier in Deutschland sieht man das anders herum.

Und das Perverse dabei ist, dass die Medien die Völker gegeneinander ausspielen.Dabei sind die 08/15 Bürger (wie wohl alle hier) es die auf beiden Seiten verarscht werden.

ABer damit das bloss niemand merkt wird hier in Deutschland die Botschaft verkündet "die sind faul und wollen Geld auf unsere Kosten" und in den Nehmerländern heisst es "die Deutschen fordern das wir auf immer mehr verzichten damit sie bloss nichts hergeben müssen".

Das ist es was mir dieses Video sehr deutlich zeigt. Und wie nahe die EU dem Zerfall eigentlich schon ist.

Irgendwelche NIhilisten können hier getrost einpacken. Denn ein Zerfall der EU ist gleichbedeutend mit nahezu vollständigem Vertrauensverlust und damit einhergehend Krieg, Bürgerkrieg und Aufstände in Europa. DAS sollte sich hier keiner wünschen.
Kommentar ansehen
12.11.2012 20:34 Uhr von mikeKritisch
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich weiss gar nicht warum alle auf diese Regierung schimpfen. Irgendwer MUSS die doch gewaehlt haben. Wo sind die jetzt alle? Achja das war ja niemand, war wohl ne Wahlfaelschung, oder wie?
Kommentar ansehen
12.11.2012 21:13 Uhr von mikeKritisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@McVit:
Aber warum tun die Menschen nichts dagegen...

Achja, es ist ja so bequem und ausserdem kommt schon jemand der das richtet. Ups... das war ja auch schon mal da. War auch nicht gut. Mhh, bleibt die Frage wie wir das Regeln koennen. Vom Schreibtisch aus nicht.

Aber Du hast schon recht, was da hinter verschlossenen Tueren geschieht geht niucht mit rechten Dingen zu. Gebt dem Volk Spiele und Brot und es ist beschaeftigt (D sucht den Doedel und Currwurst).

Oh weh uns armen Seelen, es daemmert mir gar schrecklich und noch Dunkler wird die Nacht, es scheint als habe der Buettel doch die Macht, fuer die Grossen in der Welt ist so einer hierher bestellt. ;-)

[ nachträglich editiert von mikeKritisch ]
Kommentar ansehen
12.11.2012 21:32 Uhr von iMike
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Euro ist unumkehrbar und Deutschland hat sowieso am meisten davon profitiert, deshalb sollten der Euro und die EU willkürlich und mit allen Mitteln durchgesetzt werden. Unglaublich, dass es noch Leute gibt, die sowas glauben.

Nur den größten Kapitalisten-Schweinen hat was gebracht, dem normalen Menschen hat es nur Elend gebracht.

Hochmut kommt vor dem Fall :-)

Weg mit der EU, weg mit dem Euro, weg mit den Zinsen und Zinseszinsen (das ist Geld, was aus dem Nichts erschaffen wird), weg mit unseren Politikern, weg mit unseren Besatzern, weg mit den Lobbyisten. Deutschland soll endlich wieder ein souveräner Staat werden. Wir leiden seit dem 2. Weltkrieg darunter. Wir haben keine Verfassung, unsere Politiker sind nur Handpuppen der Elite und die Meinung des Volkes wird konsequent missachtet. Die Waage zwischen Vor- und Nachteile liegt fast nur auf der Seite der Nachteile. Wer nicht hören will, muss fühlen. Das sollte auch für unser Regime gelten.

Ich kann euch sehr die Seiten http://alles-schallundrauch.blogspot.de und http://info.kopp-verlag.de ans Herz legen.

Alleine kann man nicht die Welt verändern, das stimmt. Man kann nur sich selbst ändern. Aber je mehr Menschen sich selbst ändern, desto mehr ändert sich die Welt. :-)

Wir sollten alle zusammen halten. Die Medien versuchen, uns gegenseitig aufzuhetzen. Wir ignorieren sie aber und hetzen gemeinsam gegen die Verantwortlichen. Auf gute Zeiten!
Kommentar ansehen
12.11.2012 21:42 Uhr von iMike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klickt mal auf die Quelle, "Seite nicht gefunden" ... Schon merkwürdig...
Kommentar ansehen
12.11.2012 22:06 Uhr von mikeKritisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@McVit:
Meinungen koennen verschieden sein und das andere Politische Ufer so fern, doch Ideen ueber die Zukunft sollten im Prinzip die selbigen sein. Nur bin ich eigentlich gar nicht so politisch, weil ich ja dann so waere wie die da oben (finger zeig).
Kommentar ansehen
12.11.2012 22:26 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was soll das Video bewirken? Dass wir freiwillig mehr Steuern zahlen für irgendwelche Rettungsschirme für Länder die nicht selber haushalten können?
Kommentar ansehen
13.11.2012 07:14 Uhr von mikeKritisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@McVit:
Ich denke also bin ich, so sagt man(n)/Frau doch. Solange ich denken kann, kann ich Entscheiden wohin die Fahrt geht (solange ich das Steuer habe). Leider wird mir dieses Steuer immer wieder abgenommen von sogenannten Volkvertretern die meinen Sie wuessten was fuer uns (Sie selbst) das beste ist. Leider ist auch das nicht so.

Aber Du hast scho recht das 80% der Menschen jemanden noetig haben der Ihnen sagt wie, wohin und wann. Das warum ist fuer diese menschen nicht wichtig, weil dann nachgedacht werden muss.

Das ist meine Erfahrung die ich in mehr als 30 Jahren Berufserfahrung gemacht habe, unmd zwar in der ganzen Welt. Nein, nein, ich war nicht nur in Deutschland. Ich durfte die ganze Welt sehen. Aber warum klagen wir eigentlich. Sozial gesehen geht es uns noch ausgezeichnet. Wer die Welt gesehen hat, hat kein Verstaendnis dafuer das immer gemeckert wird. Anpacken heisst die Devise, auch wenn das heisst, das das geltende Regiem abgeloesst werden muss. Nur der Erzats sieht auch nicht besser aus...warum?

Wer darueber nachdenkt hat die Antwort in 30 Sekunden bei sich selbst gefunden. Die Spezies Mensch ist mehr als uebrfluessig auf diesem Planeten. Leider sind wir nicht so Lernfaehig, noch nicht - Hoffnung besteht aber, um das Steuer (Ruder) noch schnell genug herum zu reissen um den Kurs zu Korrigieren.

Ein Meinungsaustausch bedeutet das man beginnt nach zu denken. Wie immer auch die Diskussion ausgeht, hat man deutlich gemacht wo man steht, auch wenn es das andere Ufer ist. Wobei es eine Kleinigkeit ist den Fluss zu ueberqueren wenn die Argumente stark genug sind. Siehe Fabel Hase uns Fuchs.
Kommentar ansehen
19.11.2012 21:13 Uhr von Saver1911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

hier ist das Video übersetzt und ich muss sagen, hier ist nichts Deutschland feindlich , es ist einfach ein Vergleich. An vielen stellen haben sie ja auch recht und eigentlich soll es einfach nur die zusammen Arbeit fördern also regt euch nicht auf. Ich weiß ich bin auch sensibel geworden, mich regt es genau so gut auf das alle auf Deutschland drauf gehen, aber in dem Fall ist es wirklich nichts beleidigendes

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?