29.10.12 12:51 Uhr
 684
 

Studie: Beim Schauen von Horrorfilmen verbrennt man circa 200 Kalorien

Um eine Tafel Schokolade wieder von den Hüften zu bekommen, muss man nicht unbedingt ins Fitness-Studie gehen, sondern kann sich auch vor den Fernseher setzen.

Laut einer britischen Studie der University of Westminster reicht es, diverse Horrorfilme anzusehen, um circa 200 Kalorien zu verbrennen.

90 Minuten von adrenalintreibendem Terror entsprechen demnach einem halbstündigen Spaziergang. Die Wissenschaftler empfehlen übrigens "The Shining" von Stanley Kubrick. Angeblich verbraucht man bei den genannten Horrorthriller die meisten Kalorien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Verbrauch, Horrorfilm, Kalorien
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2012 13:38 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HorrofilmEN wenn schon :o
Kommentar ansehen
29.10.2012 13:44 Uhr von Delios
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So richtig kann ich mir die Zahlen nicht vorstellen...

Laut dem Tafelwerk ( meinetwegen auch Tabellenbuch genannt) aus meiner Schulzeit, verbraucht schon einfaches rumstehen 587 kcal/h, sitzen 503 kcal/h, oder das Wäsche bügeln 2388 kcal/h.
Kommentar ansehen
29.10.2012 18:15 Uhr von Azureon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Delios:

Ich glaube du verwechselst kcal mit kJ. ;)

2388 kcal pro Stünde beim Bügeln? Da würde jeder verhungern. ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?