29.10.12 06:30 Uhr
 553
 

Spanien wartet auf Atombomben-Reinigungsaktion der USA

Als am 17. Jänner 1966 eine B-52 der USA mit vier Atombomben an Bord abgestürzt ist, ist Spanien nur knapp einer Katastrophe entgangen: Die Bomben explodierten nicht, zwei davon verstrahlten aber einen ganzen Landstrich in Südspanien, eine landete im Meer.

In einer riesigen Such- und Reinigungsaktion versuchte die US-Armee die Schäden zu beseitigen - ganz gelang das aber nicht.

Dutzende Hektar sind nach wie vor Sperrgebiet. Und Spanien wartet nach wie vor auf die lange versprochene zweite Reinigungsaktion der USA.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Spanien, Atombombe, Reinigung
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?