29.10.12 06:30 Uhr
 551
 

Spanien wartet auf Atombomben-Reinigungsaktion der USA

Als am 17. Jänner 1966 eine B-52 der USA mit vier Atombomben an Bord abgestürzt ist, ist Spanien nur knapp einer Katastrophe entgangen: Die Bomben explodierten nicht, zwei davon verstrahlten aber einen ganzen Landstrich in Südspanien, eine landete im Meer.

In einer riesigen Such- und Reinigungsaktion versuchte die US-Armee die Schäden zu beseitigen - ganz gelang das aber nicht.

Dutzende Hektar sind nach wie vor Sperrgebiet. Und Spanien wartet nach wie vor auf die lange versprochene zweite Reinigungsaktion der USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Spanien, Atombombe, Reinigung
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?