28.10.12 19:21 Uhr
 329
 

Keiminfektionen: Bußgeld für Berliner Charité und Deutsches Herzzentrum

Da das Berliner Charité und das Deutsche Herzzentrum nicht rechtzeitig reagiert und die Infektion mit Serratien (ShortNews berichtete) in ihren Häusern nicht früh genug gemeldet haben, müssen diese nun mit Bußgeldern rechnen.

"Das ist ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz", so am Freitag die Leiterin des zuständigen Gesundheitsamtes. Bezirksbürgermeister Christian Hanke von der SPD hat Bußgelder für beide Kliniken angekündigt, da es schließlich um schutzbedürftige Babys gehe.

Der Vorstandschef der Charité wies alle Vorwürfe zurück und meinte dass keine Fehler begangen wurden im Zusammenhang mit den Keimen auf dem Campus Virchow. Die Keiminfektion am Deutschen Herzzentrum wurde dem Gesundheitsamt erst diese Woche gemeldet, obwohl schon Mitte September nachgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: SPD, Herz, Bußgeld, Charité
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2012 20:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB
Es geht ja auch um die nicht rechtzeitige Meldung der Fälle.

Wenn das so war, dann geht die Strafe auch OK....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?