28.10.12 18:00 Uhr
 393
 

Opel: Mitarbeiter verzichten vorläufig auf die Auszahlung der Tariferhöhung

Der Autoproduzent Opel steckt derzeit bekanntlicher Weise in einer Krise (ShortNews berichtete mehrfach).

Jetzt haben die Mitarbeiter und die Geschäftsführung vereinbart, dass die Auszahlung der letzten Tariferhöhung bis auf Weiteres gestundet wird.

Eine Stundung galt schon für die Monate Mai bis Oktober. Jetzt soll das Geld mit der Auszahlung im November überwiesen werden


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Opel, Auszahlung, Tariferhöhung
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben
Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2012 18:28 Uhr von Katzee
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich befürchte, dass all der gute Wille der Opel-Arbeiter nichts daran ändern wird, dass die Marke Opel eher früher als später vom Markt verschwindet. Die Patente sind in den USA, die Forschungsabteilung teilweise nach Südkorea verschoben. Missmanagement bei GM hat die Marke Opel in den Abgrund gewirtschaftet. Da bleibt nicht mehr viel übrig.
Kommentar ansehen
28.10.2012 19:05 Uhr von a.maier
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wann hat Lohnverzicht eine Firma gerettet?
Kommentar ansehen
28.10.2012 21:06 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, das Opel von GM klein gehalten wird und man sie nicht expandieren lässt.

Ändert sich das nicht, ist es nur eine Frage der Zeit bis der Laden hops geht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Buhrufe gegen Ivanka Trump?
Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Aufklärung von Missbrauchsfällen: Chef-Ausbilder der Bundeswehr entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?