28.10.12 16:17 Uhr
 4.465
 

Vodafone: CallYa-Kunden vom Netz getrennt

Nicht nur das LTE-Netz, welches vor kurzem gestört war (ShortNews berichtete), nervte Vodafone-Kunden. Diesmal sind CallYa-Kunden betroffen.

Am Samstag-Abend konnten Kunden mit dem Prepaid-Tarif CallYa weder telefonieren, SMS schreiben noch auf das Internet zugreifen. Via Facebook machten sich zahlreiche Nutzer Luft, denn durch die Nichterreichbarkeit wurde manch einem die Wochenendplanung versaut.

Auch der Telefonsupport von Vodafone war mit den Anfragen überlastet. Nach einigen Stunden konnte Vodafone das Problem im Großen und Ganzen beheben. Seit Sonntagmorgen stehen die Dienste fast allen Kunden wieder zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Kunde, Vodafone, CallYa
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2012 16:54 Uhr von MeisterH
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Och das tut mir aber leid...

Macht man sich wirklich von seinem Handy abhängig? Konnten die 14-jährigen deshalb nicht von Mama vom Flatrate-saufen abgeholt werden?
Kommentar ansehen
28.10.2012 18:36 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@weimargg
Echolon? Ich dachte das wäre ein Echsenmenschen Abhörposten gewesen.
Kommentar ansehen
28.10.2012 19:23 Uhr von nrtm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also mein CallYa funktionierte einwand frei.
Kommentar ansehen
29.10.2012 01:49 Uhr von Bastelpeter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mein CallYa wurde nach etwa einem halben Jahr Nichtnutzung wegen meines Nichtaufenthaltes in Deutschland ohne Vorwarnung abgeschaltet. Da war noch reichlich Guthaben drauf. Vodafone ist eine reine Abzockerei. Auf meine Anfrage, die Nummer wieder zu aktivieren wurde ich quasi ausgelacht und mir wurde dann eine kostenpflichtige andere CallYa Karte angeboten, die aber wieder nach 3 Monaten abgeschaltet wuerde wegen irgendeines neuen deutschen Gesetzes. Eine Erstattung des Restguthabens, das sich nicht mehr nachweisen lies war natuerlich nicht moeglich.
Ich habe dann dankend abgelehnt und nutze nun in Deutschland Lebara.
Eine Klage gegen Vodafone wuerde wohl nichts bringen ausser Kosten. Und mittlerweile wurden ja wohl ein paar Gesetze so geaendert, dass Vodafone Recht bekaeme.
Boykott ist das Einzige, was gegen solche Abzocker zieht, der muss aber ganz gewaltig kommen, also 90 % fuer ein Jahr, und der Laden ist pleite. Und um die schmierigen Angestellten von Vodafone ist es eh egal, die finden schon was anderes mit ihren Qualifikationen (ironisch gemeint)
Kommentar ansehen
29.10.2012 21:01 Uhr von Feuerfaenger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bastelpeter

Das ist im höchsten Masse unglaubwürdig. CallYa-Karten werden nach zwei Jahren gesperrt. Ein Anruf bei der Hotline schaltet die Karte sofort wieder frei. Das Guthaben geht in keinem Falle verloren.

Da die Gespräche an der Hotline mitgeschnitten werden, kannst Du problemlos eine Beschwerde einreichen die dann den genauen Sachverhalt klärt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?