28.10.12 15:01 Uhr
 3.300
 

Deutscher IT-Spezialist hat anscheinend geheime NATO-Pläne verkauft

Ein deutscher Informatiker hat vom US-Militärflughafen Ramstein streng geheime Krisenpläne der NATO entwendet und diese wahrscheinlich für 6,5 Millionen Euro verkauft, versteckt hatte er diese in Einweggläsern.

Der 60-jährige Mann namens Manfred K. wurde im August verhaftet, Ermittler des LKA fanden anschließend diese Millionensumme auf geheimen Konten des Mannes in Luxemburg und London. Es wird nun wegen landesverräterischer Ausspähung von Staatsgeheimnissen gegen ihn ermittelt.

Die brisanten Unterlagen bestehen aus Einsatzplänen und Luftlandeoperationen der USA in Krisenfällen, das Pentagon zeigt sich besorgt über diesen Vorfall. Nun müssen sämtliche Pläne neu erstellt werden, da diese geheimen Pläne nun in die Hände potenzieller Gegner fallen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkauf, Deutscher, NATO, IT, Spezialist
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinte Nationen kritisieren Deutschland wegen Rassismus
FDP-Chef Christian Lindner: Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder
USA: Eigene Behörde soll sich um Opfer von kriminellen Migranten kümmern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2012 15:07 Uhr von architeutes
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Da schon das Geld auf seine geheimen Konten geflossen
ist ,sind sie längst beim Auftrageber.
Kommentar ansehen
28.10.2012 15:33 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
OhWeh.....das bedeutet die Todesstrafe für ihn, wenn er in die USA ausgeliefert wird ^^
Kommentar ansehen
28.10.2012 15:54 Uhr von Shoiin
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Landesverrat sollte immer mit dem Tod bestraft werden.
Kommentar ansehen
28.10.2012 16:45 Uhr von tutnix
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
landesverrat kann man das kaum nennen, wenn die pläne garnichts über das eigene land aussagen, sondern über ein fremdes.
Kommentar ansehen
28.10.2012 17:17 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Minpet
"Wenn er Deutscher ist darf er gar nicht ausgeliefert werden."

Wieso, wir leben doch vom Export *g
Kommentar ansehen
28.10.2012 17:43 Uhr von Shoiin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix
Die Aussage war generell gemeint.
Kommentar ansehen
28.10.2012 18:05 Uhr von Knutscher
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Minipet

"Wenn er Deutscher ist darf er gar nicht ausgeliefert werden."

Dann frag doch mal die zwei oder drei Deutschen, die mit Wissen der Bundesregierung jahrelang in Guantanamo Bay saßen.
Kommentar ansehen
28.10.2012 18:41 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@weimargg
Ach und deren Computersysteme verwalten sich dann ohne IT Spezialisten?

@Knutscher

Wer denn?
Kommentar ansehen
28.10.2012 19:04 Uhr von teslaNova
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dracultepes, gleich kommt ein Youtube-Link zu einem Verschwörungsvideo.
Kommentar ansehen
29.10.2012 00:54 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann
"Wieso, wir leben doch vom Export *g "

ich brech zusammen... you made my day! :)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?