28.10.12 10:41 Uhr
 385
 

Berliner Atelier: Grusel-Künstler kreieren Leichen für den Film

Das Künstler-Atelier "Design of Illusions" in Berlin-Kreuzberg ist wirklich gruselig. Hier erstellen die Mitarbeiter Leichen aus Silikon für den Film. Doch nicht nur Tote sind die Spezialität des Ateliers.

Die sechs Beschäftigten fertigen Wunden, Effekt-Requisiten und Monster für Krimis, Horrorschocker und Theaterproduktionen.

"Die Idee entstand aus meiner Liebe zum Kino. Im Moment haben wir vier Leichen im Keller. Und insgesamt haben wir bisher 120 Tote auf den Weg gebracht", erklärte Chef Martin Schäper.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Film, Leiche, Künstler, Grusel, Atelier
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2012 12:51 Uhr von simmew2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kreieren ist durchaus ein zulässiges Verb @hawiko. Heisst soviel wie Erstellen oder Erfinden.
evtl ließt du das Wort falsch. kre-ie-ren. Ich habe dir mal die Pausen hinzugeschrieben.
Kommentar ansehen
28.10.2012 13:49 Uhr von dogdog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hawiko: gelesen wird das wort -> kre-ie-ren

und zu deinem Kommentar -> Armes Deutschland!

[ nachträglich editiert von dogdog ]
Kommentar ansehen
28.10.2012 14:54 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hawiko

Kreieren ist schon richtig.
Wenn man kreativ war, und eine Kreation erschaffen (kreiert) hat.

http://de.wiktionary.org/...

Um dich mal zu zitieren:
"Armes Deutschland." .... Dass du sowas nicht weißt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?