27.10.12 19:29 Uhr
 5.080
 

Gazastreifen: Kuh tötet ihren Schlächter

Zum muslimischen Opferfest werden auch im Gazastreifen unzählige Tiere getötet. Eine Kuh geriet dabei derart in Panik, dass sie bei ihrem Fluchtversuch ihren Schlächter tötete.

Obwohl die viertägigen Feiern zum Opferfest erst am gestrigen Freitag begonnen haben, sind alleine bis zum heutigen Samstag 150 Menschen im Gazastreifen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, die sich bei Schlachtversuchen Verletzungen zugezogen haben.

Verletzungen, die durch entkommende Tiere oder durch Messer verursacht werden, sind beim Opferfest nicht unüblich, da ein Großteil der Moslems lieber zu Hause selbst schlachtet, anstatt dass Töten der Tiere durch professionelle Schlächter durchführen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: radical_west
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Flucht, Kuh, Panik, Gazastreifen, Schlächter
Quelle: www.haaretz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2012 19:53 Uhr von JerryHendrix
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Sowas von grausam.
Kommentar ansehen
27.10.2012 19:56 Uhr von blade31
 
+60 | -19
 
ANZEIGEN
Wir leben im Jahr 2012 und es gibt immer noch Menschen die Ihrem großen Gott Tiere Opfern tiefstes Mittelalter
Unfassbar
Kommentar ansehen
27.10.2012 20:16 Uhr von arbeitsloser1
 
+40 | -19
 
ANZEIGEN
wieder die moslems...
sind das eigentlich zivilisierte menschen oder was?
Kommentar ansehen
27.10.2012 20:28 Uhr von W3sT
 
+16 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2012 20:38 Uhr von Heldentum
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Hab mir sagen lassen das der Moderne Moslem nicht mehr selber schlachtet sondern Geld an eine Organisation zahlt die mit dem Geld für Hungernde Menschen in Afrika schlachtet.
Besser gesagt der Moslem schaut weg und die organisation macht sich die Taschen voll:-) :-) :-)
Kommentar ansehen
27.10.2012 20:56 Uhr von usambara
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
früher auf dem Dorf hat hierzulande jeder selbst geschlachtet.
Heute kaufen sie Hühner aus dem Wiesenhof-KZ
oder Mc Chicken, die am Fließband vergast werden
Kommentar ansehen
27.10.2012 21:03 Uhr von Franz_Brandwein
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Der Gesichtsausdruck des Mannes über dem Jungen mit dem roten Pullover macht mir etwas Angst.
Kommentar ansehen
27.10.2012 21:13 Uhr von Schaumschlaeger
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Ich kann mir manche User hier richtig vorstellen, wie sie sich mit dem Schnitzelbrötchen in der Hand freuen.

Gut, dass das Schnitzel in er Tiefkühltruhe gewachsen ist. Mein Mitleid hält sich trotzdem in Grenzen.
Kommentar ansehen
27.10.2012 21:22 Uhr von aquilax
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
das sind wirklich schweine, diese ochsen.

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
27.10.2012 21:38 Uhr von Patreo
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
ich verstehe die Empörung auch nicht. Das Ganze wurde nicht in Deutschland gemacht und betrifft somit das Land kaum, zudem was Tierschutzgesetze angeht Deutschland sich auch nicht gerade im Ruhm sonnt.
Es ist deren Tier, das da geopfert wird und zumindest laut religiöser Bestimmung unter den Armen verteilt werden soll.
Es wird getötet und verwertet also finde ich den Vergleich zum finsteren Mittelalter absonderlich, wenn Massentierhaltung und Hormonbehandlung als Maß des Fortschritts gelten soll.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.10.2012 21:58 Uhr von jschling
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@blade
die Kuh wird nicht dem Gott geopfert, sondern gegessen ! deutlicher Unterschied
naja du hast noch fast 2 Monate Zeit deine Meinung wieder zu vergessen, bevor du in die Weihnachtsgans beisst :-))

sicherlich ist das private Schlachten nicht "optimal" für die Tiere, aber unsere Haltungs/Schlachtungsmethoden sind auch alles andere als ideal - ne Scheibe Salami aus dem Supermarkt hat oftmals mehr von Europa gesehen als ich :-(
Kommentar ansehen
27.10.2012 22:01 Uhr von El_Caron
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Offensichtliches Fake. Wie jeder weiß, ist der Gazastreifen ein israelische KZ, da gibt´s gar kein Essen.
Kommentar ansehen
27.10.2012 22:21 Uhr von TrancemasterB
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
HAHAHAHAHAHAHA
Kommentar ansehen
27.10.2012 22:27 Uhr von Laz61
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Von einer Kuh ist besser als von einem Schwein.

http://www.bz-berlin.de/...

Der hatte aber Schwein gehabt.
Kommentar ansehen
27.10.2012 23:12 Uhr von Patreo
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@anti pro
du meinst etwa so?
http://www.youtube.com/...

Beispiele von anderen Tieren

http://www.youtube.com/...

Ich sehe darin jetzt nichts ,,tierschutzgerechtes"

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.10.2012 23:19 Uhr von Patreo
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Falls du nicht Veganer mit Einkaufen ausschließlich aus biologischen Betrieben bist solltest dich bevor du hier andere Völker verurteilst dich bzw. das Gesellschaftssystem in du lebst an der Nase fassen.
Mit unserer Selbstgerechtigkeit und selbsternannter moralischer Instanz ist es nicht weit her.

Für uns ist Grillen ein Stück Lebensgefühl, für das sogar breit Werbung gemacht wird: Wiesenhofer, Meika, Bratmaxe etc.

Ich kann dir diesbezüglich Hagen Rether empfehlen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.10.2012 23:44 Uhr von Patreo
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Und in Amerika werden Truthäne für nen anderen imanginären Grund verbraten.
Kommt doch keiner darauf das Erntedankfest als Hinweis für die Rückständigkeit des amerikanischen Bürgertums zu sehen und den Menschen das Existenzrecht zu entziehen.
Soll das Weihnachtsgrillen heiliger sein, weils nur aus Gewohnheit betrieben wird und weniger aus der Bibeltradition.

Fakt ist doch dass die Menschen sich einen Grund gesucht haben um zusammen ein Fest zu feiern, dass die Gemeinschaft und Einigkeit bekräftigen soll.
Am Ende dieses Festes wird ein Tier geschlachtet und gegessen.

Das Fazit ist demnach: Wir schlachten auch Tiere fürs Essen und behandeln diese auch schlechter als diese es verdienen.
Aber die anderen sind die herzlosen Bastarde, weil sie genau das selbe tuen aber mit einem religiösen Motiv?!

Für mich hört sich das nur nach eine Doppelmoral an um von der eigenen Schuld abzulenken, dass wir nicht besser sind.
Kommentar ansehen
28.10.2012 00:08 Uhr von Patreo
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@BastB
Da ist halt der Knackpunkt in unseren Standpunkten.
Während ich glaube, dass die Menschen in Gaza, denen es schelcht genug geht, dieses Fest nutzen um sich gegenseitig Trost zu spenden und dabei ein Tier töten, was sie ohnehin geschlachtet hätten auf ähnliche Weise und dabei Gott nur ein Rahmen bzw. Anlass ist.
Sowie Geburtstag, Jahrestag, Erntedankfest alles Feiertage mit fiktiven Hintergründen damit die Menschen einen Anlass haben gemeinsam zu feiern und sich besser fühlen.

Den Erhalt ihrer Gemeinschaft und ihrer Kultur sehen die Menschen im Gazastreifen durch die Religion garantiert und geschützt.
Etwas was der westlichen Welt in der Form wenig bekannt ist derzeit.
Und dort funktioniert es.
Und solange sie es tuen ohne mich zu versuchen gewaltsam zu überzeugen habe ich kein Problem damit.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.10.2012 01:06 Uhr von islam_loves_germany
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Also ich bin Moslem und lebe nicht im Mittelalter und wenn ich mir die Massenhaltungen in Europa ansehen wo mehrere Hühne auf einem halbem Quadratmeter leben müssen oder wo Schweine Kühe etc bis zum gar nicht mehr gemästet werden, kommt mir das schächten im Opferfest humaner vor.
Nun, jedem des seine. Die Islamhater brauchen halt wieder was zum rummotzen.

Mfg islam_loves_germany
Kommentar ansehen
28.10.2012 08:19 Uhr von czag
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ maida
Ich glaube kaum das mehrere Millarden konvertieren werden.
Soviele Menschen die gehirnkrank sind werden sich nicht finden lassen.
Kommentar ansehen
28.10.2012 08:23 Uhr von Impudicus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jeder gott der behauptet du sollst keinen anderen anbeten ist ein diktator.Der islam und das christentum sind diktatorische religionen.
Kommentar ansehen
28.10.2012 09:00 Uhr von Laz61
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Kuchenbulle

http://www.youtube.com/...

Sind dass hier, etwa "kranke Juden Schweine" ???
Habe nur aus Ihren Gedanken abgeleitet.

@ z3us-TM
"Moselms haben kein hirn..
diese armen irren sind so dumm
die können nicht mal ihren namen schreiben"

Was sind "Moselms" ?

"Hirn","Irren" und "Namen" schreibt man groß, abgesehen von anderen Komma und Punktregeln.

Da bestätigen Sie ja selbst, dass Sie ein Moselms sind.
Nun ja , da kann man Ihnen nur wünschen, dass es bei Ihnen Hirn regnet.
Und ich hoffe, dass Sie keine anderen Mitmenschen mit dieser Moselmsphobie anstecken, scheint eine Krankheit für geistig Unterbelichtete zu sein.

Gute Besserung

[ nachträglich editiert von Laz61 ]
Kommentar ansehen
28.10.2012 10:52 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ob´s ne israelische Kuh war? *hrhr*
Kommentar ansehen
28.10.2012 16:22 Uhr von Rommy1811
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ehrliche Meinung! Die Kuh hat mehr als nur das Leben verdient!

Wie kann man in der heutige Zeit noch Tiere in Ritualmorden (d.h. ohne Betäubung und einfach nur die Kehle aufschlitzen) töten? Sei es nun aus dem Glauben heraus oder nicht, dass passt absolut nicht mehr in die heutige Zeit.
Kommentar ansehen
28.10.2012 17:01 Uhr von Atatuerke
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Bei den Moslems heißt dieses fröhliche Fest nicht Opferfest, sondern BLUTFEST.
Die Tiere, die schmerzhaft bis zu einer halben Stunde ausbluten, leiden unter dieser islamischen Praxis (leider auch bei den Juden)
Es entstehen grausige Bilder : Blutgebadete Böden mit geopferten Tieren, Kinder, die mit den Köpfen der Tiere spielen, Blutfontänen aus Tierkehlen.

Wer es ertragen kann kann sich selbst ein Bilds davon machen.
Ab 18 Jahren,in Youtube anmelden.
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?