27.10.12 12:29 Uhr
 499
 

Sindelfingen: Einschlägig vorbestrafter Mann missbrauchte Neunjährige

Ein einschlägig vorbestrafter 50-jähriger Sindelfinger stand vor dem Stuttgarter Landgericht wegen des Vorwurfs des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und des Besitzes von kinder- und jugendpornografischer Schriften.

Laut Staatsanwaltschaft soll der Mann nicht nur einen massiven Übergriff auf die Neunjährige verübt haben, sondern auch seine Tat auf Video aufgenommen haben.

Ferner wurden nach Überprüfung auf dem Computer des Mannes zahlreiche kinder- und jugendpornografische Schriften gefunden. Der Mann saß bereits zwischen 2004 und 2010 wegen zwei massiven Übergriffen auf Kinder im Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: m4456
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gericht, Kindesmissbrauch, Sindelfingen
Quelle: www.leonberger-kreiszeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2012 12:43 Uhr von kontrovers123
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Macht nichts, er hat weitere Chancen verdient. Ich hoffe, er bekommt einen Job im Kindergarten, damit er sich resozialisieren kann.

Lediglich wegen den fehlenden Urheberabgaben an den Videos sollte man ihn aber schon bestrafen. Er hat sicher keine GEMA usw. bezahlt.
Kommentar ansehen
27.10.2012 12:49 Uhr von pengcheng
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist eben das Problem. Der Mann war bereits im Gefängnis und wurde Rückfällig. Fazit: Die Gefängisstrafe hilft nicht den Missbrauch zu verhindern, sondern der Täter hat danach noch weniger zu verlieren und tut es vielleicht dann noch eher.

Ich wäre in so einem Fall für eine Bewährungsstrafe in Verbindung mit einer intensiven Therapie.

Natürlich werden dadurch EURE Rachegelüste nicht befriedigt, aber es wäre besser weil man dadurch künftige Opfer vermeiden könnte und die Resozialisierung auch besser funktioniert, wenn man dem Mann nicht alles nimmt wegen seines Fehlers.
Kommentar ansehen
27.10.2012 12:51 Uhr von sickboy_mhco
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
naja unsere deutsche justiz halt prima weitermachen. mörder vergewaltiger frei lassen am besten sind ja so harmlose menschen
schade das wir kein us system haben in dem wir solche leute lange lange zeit wegsperren
Kommentar ansehen
27.10.2012 13:45 Uhr von shovel81
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@pengcheng

Ich wäre in so einem Fall für eine Bewährungsstrafe in Verbindung mit einer intensiven Therapie

Mein Vorschlag an dich. Nehme ihn während seiner Therapie bei Dir zu hause auf, deine Kinder falls du welche hast werden es dir danken. Während seiner Therapie hat er dann genügend zeit sich an weiteren Kinder zu vergehen, und diese dann im schlimmsten Fall zu töten um seine Straftat zu verschleiern. Die Frage muss gestattet sein, in welcher Welt lebst du?
Kommentar ansehen
27.10.2012 14:29 Uhr von pengcheng
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
shovel81

"Nehme ihn während seiner Therapie bei Dir zu hause auf"

Wieso, wenn man dem Mann nicht alles wegnimmt, dann hat er ein eigenes Haus oder zumindest eine eigene Wohnung. Warum soll ich einen Straftäter bei mir zuhause aufnehmen?

"Während seiner Therapie hat er dann genügend zeit sich an weiteren Kinder zu vergehen"

Er hätte auch genügend Zeit Lotto zu spielen oder Kontakt zu Aliens aufzunehmen. Und was sagt uns das? Vielleicht, dass die Aussage Unsinn ist? Richtig. Nur weil er eine Straftat begangen hat, kannst du deshalb nicht schlussfolgern er wird zwangsläufig während der Therapie die nächste begehen.

"und diese dann im schlimmsten Fall zu töten um seine Straftat zu verschleiern."

Natürlich! Was sonst. Hat dir das die Glaskugel verraten? Der Mann hat einen Fehler gemacht und du unterstellst ihm sofort er würde auch einen Mord begehen? Da muss ich dich fragen in welcher Welt lebst du?

"Die Frage muss gestattet sein, in welcher Welt lebst du?"

Ich denke, dass jeder Mensch eine zweite Chance verdient hat. Ich denke, dass Rache niemals als Maßstab für eine Strafe dienen sollte. Und ich denke wenn so ein Täter seine Tag bereut, sollte man ihm die Chance geben sich zu ändern.
Kommentar ansehen
27.10.2012 16:32 Uhr von shovel81
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@pengcheng

Wenn du die News richtig gelesen hättest wäre Dir aufgefallen das der gute Mann schon zweimal wegen Kindesmissbrauch vorbestraft ist, wie viel Chancen hat er deiner Meinung nach noch verdient? Wer sich dreimal an Kindern vergeht dem traue ich alles zu und dafür brauche ich keine Glaskugel.

[ nachträglich editiert von shovel81 ]
Kommentar ansehen
27.10.2012 18:24 Uhr von pengcheng
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
shovel81

"wäre Dir aufgefallen das der gute Mann schon zweimal wegen Kindesmissbrauch vorbestraft ist"

Ja und warum? Weil man immer nur mit sinnlosen Haftstrafen kommt, die das Leben der Täter komplett zerstören, statt mit sinnvollen Therapien und Resozialisierungsmaßnahmen.

Hätte er gleich bei der ersten Tat statt Haft eine Therapie bekommen, wären die anderen Tagen vielleicht nie passiert.
Kommentar ansehen
27.10.2012 20:12 Uhr von shovel81
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@pengcheng

Würde mich mal interessieren ob Du wenn sich jemand an deinem Kind vergreift, immer noch die Meinung vertrittst das so ein " Mensch " auf Bewährung frei kommt und eine Therapie absolviert?
Kommentar ansehen
28.10.2012 01:07 Uhr von DerMuenchner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein paar Leute hier schreiben das solche Typen in eine Therapie sollen. Wie man aber in letzter Zeit gesehen hat, bringt das garnichts, diese Typen lernen nichts dazu, werden nach ein paar Jahren von einem verblödeten Richter wieder auf die Menschheit losgelassen und machen munter weiter. Wenn ich so einen Typen erwischen würde, der ein Kind sexuell nötigt oder eine Frau vergewaltigt, könnte es leicht passieren das ich rot sehe, und im eine dahin verpasse wo es am meisten weh tut, und zwar so oft, bis er mit seinem Teil nichts mehr anfangen kann. Noch zum Schluss, diese Typen dürfen eigentlich bis zu ihrem Tod im Knast versauern, genauso die Richter, die diese Typen freilassen, weil sie ja nun geheilt sind und dann auch noch in die Nähe von Schulen und Kindergarten ziehen dürfen, weil ja jetzt nichts mehr passiert.
Kommentar ansehen
28.10.2012 22:36 Uhr von pengcheng
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@dr.chaos

"soweit ich weiss gehört zu einer HAFTSRAFE wegen kindesmissbrauch IMMER eine therapie"

Falsch. Oft stehen gar keine Therapeuten zur Verfügung selbst wenn der Täter in der Haft eine Therapie möchte.

"abgesehen davon,weiss ich was rückfälle 100% verhindert: LEBENSLANGE HAFT"

Dann könnte man Diebe, Schläger, Vergewaltiger, Bankräuber, etc. auch alle lebenslang einsperren, weil die dann auch nie wieder rückfällig werden können. Dann haben wir bald amerikanische Verhältnisse und so überfüllte Gefängnisse, dass wir "Lager" brauchen wie die Amerikaner.

"ich kann nicht soviel essen wie ich kotzen nuss,wenn ich solchen schei* lese"

Du solltest mal objektiver denken. Der Schaden des Kindes ist schon entstanden, den kann man nicht mehr rückgängig machen. Jetzt noch ein Leben zerstören aus Rache macht die Tat auch nicht ungeschehen.

Wichtig ist doch, dass der Mann therapiert wird, seinen Fehler einsieht und sowas nicht nochmal macht.
Kommentar ansehen
29.10.2012 11:48 Uhr von DerMuenchner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pengcheng

Du siehst wohl in jedem Kinder oder Frauenvergewaltiger auch einen guten Kern, das der Typ sich ändern könnte wenn er es einsieht.

Ich möchte mal dich sehen, wenn eines von deinen Kindern, falls du welche hast, von solch einem Typen vergewaltigt wird, oder deine Frau vergewaltigt wird, was du dann denkst.

Für mich gehören diese Typen lebenslang eingesperrt, und der Schlüssel weggeworfen. Man hört es doch immer wieder das angeblich therapierte Sexualstraftäter rückfällig geworden sind, und wieder ein Kind oder eine Frau vergewaltigt haben. Am besten garnicht mehr auf die Menschheit loslassen und auch die Richter oder Therapeuten mit einsperren, die es ermöglicht haben, das er nochmal die Gelegenheit bekommen hat, seine Tat zu wiederholen.

Denkt eigentlich keiner mehr von euch an den Schutz der Kinder. Ich kenke mal nein, heutzutage ist es wichtiger den Täter zu therapieren, das nennt man dann Täterschutz, wo bleibt da das Opfer. Meistens heist es dann, war ja selber schuld, wenn die Opfer sexy angezogen sind.

Mich kotzt das ganze echt an.
Kommentar ansehen
01.11.2012 13:33 Uhr von keakzzz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.chaos
wobei du unbewußt auch ein Argument FÜR Therapie mitgeliefert hast. denn der von dir genannten Zahl zufolge werden auch 50 bis 60 Prozent NICHT rückfällig.

und da klingt es für dich nicht etwas seltsam, eine lebenslange Strafe zu fordern?

mein Vorschlag zur Debatte: Sicherheitsverwahrung und Therapie. Erstere kann bei optimaler Sozialprognose aufgehoben werden. und wichtig: Sicherheitsverwahrung heißt in diesem Fall natürlich nicht Haft sondern eher so etwas in Richtung betreutes Wohnen.

damit wäre einerseits weitestgehend eine gewisse "soziale Kontrolle" gewährleistet, andererseits bewegt man sich damit auf rechtsstaatlich unbedenklichem Rahmen (weil es eine meines Erachtens die vom Staat erhoffte Resozialisation nicht ausschließt).


-----

übrigens nochmal am Rande: dieses "ich möchte mal sehen, was du denkst wenn blabla" ist doch echt nur eine hohle Phrase. als vor Jahren so ein %!§$& beim Weggehen meine Freundin angegriffen hat, hätte ich ihm auch am liebsten mit einer zerbrochenen Flasche den Hals aufgeschlitzt.

das heißt doch aber überhaupt nicht, daß das richtig und verhältnismäßig gewesen wäre. im Gegenteil, im Regelfall ist es doch sogar so, daß direkt Beteiligte tedenziell (und logischerweise) dazu neigen, solche Situationen drastischer einzuschätzen.

[ nachträglich editiert von keakzzz ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?