27.10.12 09:33 Uhr
 3.153
 

Brasilien: Kannibalen verarbeiteten ihre Opfer zu kleinen Kuchen und Snacks (Update)

In Brasilien stehen jetzt ein Mann, seine Ehefrau und eine Geliebte der beiden vor Gericht. Den Dreien wird vorgeworfen, mehrere Frauen entführt, getötet und verspeist zu haben (ShortNews berichtete).

Dazu sollen die Drei die Toten zu Teigtaschen verarbeitet und anschließend sogar verkauft haben. Auch Angehörige der Opfer sollen nichtsahnend dabei zugegriffen haben und so ihre Verwandten verspeist haben.

Auf die Spur der drei Sektenanhänger kam die Polizei nur durch Zufall. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten Aufzeichnungen und Bilder, die die Taten exakt beschrieben. Die genaue Zahl der Opfer ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Opfer, Brasilien, Kannibale, Kuchen
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2012 10:18 Uhr von kingkosu
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Fingerfood halt...
Kommentar ansehen
27.10.2012 10:29 Uhr von MerZomX
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Wenigstens nicht aus Massen-mensch-haltung.

MerZomX
Kommentar ansehen
27.10.2012 11:47 Uhr von nobody4589
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Cupcakes" vom Slaughtercube Corner?
Kommentar ansehen
27.10.2012 12:40 Uhr von knuddchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze erinnert mich an Sweeney Todd. Da hamse die Männer zu leckerer Pastete oder so gemacht.
Kommentar ansehen
27.10.2012 12:45 Uhr von AlessaGillespie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2012 13:29 Uhr von berndboy