26.10.12 12:25 Uhr
 551
 

Spanien: Javier Marias will Literaturpreis und 20.000 Dollar der Regierung nicht

Der berühmte spanische Autor Javier Marias hat es strikt abgelehnt, von der derzeitigen Regierung einen Preis anzunehmen.

Marias lehne die Politik von Premier Rajoy ab, deshalb wolle er auch keine Preise von ihm bekommen.

Der Schriftsteller will damit auch nicht das Preisgeld von 20.000 Euro haben, das er für seinen neuen Roman "Die sterblich Verliebten" bekommen hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar, Regierung, Spanien, Ablehnung, Literaturpreis
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?