26.10.12 09:27 Uhr
 1.556
 

Batterie-Armband ermöglicht mobile Smartphone-Aufladung

Die Wrist Watch Pattern Portable Battery ist ein Armband, welches mit einer Batterie ausgestattet ist, die per USB mit dem Smartphone verbunden werden kann. Unterwegs muss das Mobilfunkgerät also nur zum Laden an das Armband angesteckt werden.

Mehrere Adapter ermöglichen den Anschluss an viele verschiedene Smartphonetypen. Durch eine LED-Anzeige wird angezeigt, wie viel Restenergie in der Batterie ist. Die Batterie kann Zuhause aufgeladen werden und kann danach wieder als Energiespender für das Handy benutzt werden.

Das Armband ermöglicht weiterhin die Aufladung von Handheld-Konsolen wie dem Nintendo DS.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Smartphone, Akku, Armband, Aufladen
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2012 09:37 Uhr von kostenix
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
praktisches ding für geocacher
Kommentar ansehen
26.10.2012 09:58 Uhr von ted1405
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach eher unnütz.

Eine zusätzliche Batterie kann man auch weniger "in Szene setzend" mit sich führen und wenn die Funktionalität des Armbands tatsächlich nur darin besteht, eine Batterie zu sein ... warum zum Teufel muss man es dann unbedingt am Arm tragen?

Nö. Inovativ hätte ich es gefunden, wenn es alle verfügbaren Möglichkeiten zur Stromerzeugung nutzen würde und deshalb am Arm getragen werden sollte.
Also z.B. Stromerzeugung mittels Solarzellen, Bewegung und Temperaturunterschieden.
Kommentar ansehen
26.10.2012 10:06 Uhr von Jalex28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
man muss es ja nicht zwingend am Arm tragen.
Kann man ja auch in die eh mitgeführte Tasche stecken
Aber cool ist das schon....
Kommentar ansehen
26.10.2012 10:24 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich trage stets einen Zweitakku bei mir. Der ist so dünn und klein, dass er mühelos in ein Kreditkartenfach meines Geldbeutels passt.

Das hat den nicht zu verachtenden Vorteil, dass ich kein hässliches Armband tragen muss.

Und deutlich billiger war es natürlich auch noch...^^

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
26.10.2012 10:32 Uhr von msh1n0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Sepp
Du vergisst einen Punkt:
Aufladen über mobiles usb dauert eine ganze Weile bis der Akku wieder voll ist, während der Akkuwechsel nicht mal eine Minute dauert und danach wieder die 100% Akku zur Verfügung stehen :D
Ich würde definitiv lieber die 10-15 Euro für einen Ersatzakku bezahlen, als mir so ein Armband zu holen, ganz ehrlich
Kommentar ansehen
26.10.2012 11:02 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den einzigen Vorteil gegenüber einen externen Akku (was es ja im Grunde auch ist) ist, dass man quasi beim Telefonieren das Ding da dran stöpseln kann und es dabei laden kann während man das Handy eh am Ohr hat und dabei nicht irgendwo den Akku hinlegen muss bzw. in der Hand halten muss.

Mich würde aber eher interessieren wieviel mAh das Teil hat, wird nämlich sicher nicht viel sein im Gegensatz zu aktuellen Modellen mit 12.000 oder gar schon 20.000 mAh wo man das Handy dann auch über 10 mal komplett laden könnte.
Kommentar ansehen
26.10.2012 12:06 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, die komfortabelste Lösung ist eine Handyhülle mit eingebautem Akku. Natürlich hat auch diese Lösung Nachteile, aber so hat man alles beisammen und muss nicht rumstöpseln.
Man bekommt die Dinger schon für 8 Euro.
Ein externer Akku ist halt universeller und kann für jedes Handy verwendet werden, aber warum soll ich mit das Ding an den Arm hängen?
Kommentar ansehen
26.10.2012 13:28 Uhr von Hidden92
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vorteil am Arm ist, dass man das Kabel mitbewegt, so hat man das beim laden nicht rumhängen, und ärgert sich nicht mit der Länge rum.
Klar ist ein Austausch-Akku meist praktischer, aber dafür muss man erstens das Handy ausschalten, was je nachdem was man grade macht nicht die beste Lösung ist, und der Trend bei Smartphones geht ja zum fest verbauten Akku.
Kommentar ansehen
26.10.2012 13:34 Uhr von nemesis128
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hidden92
Ja, aber mit dem Armband muss man das Telefon immer in der Hand behalten - oder immer das Armband abmachen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?