25.10.12 22:52 Uhr
 1.037
 

Auszubildender postete "Scheiß Firma" auf Facebook - Kündigung nicht rechtens

Auf Facebook hat ein 17-jähriger Auszubildender seine Firma als "Scheiß Firma" bezeichnet. Zudem kritisierte er, dass die Firma den Lohn nicht auszahle. Die Firma kündigte daraufhin den Auszubildenden, der dagegen vor Gericht zog.

Das Arbeitsgericht Pforzheim entschied nun, dass die Kündigung in keinem Verhältnis stand. Der Firma wurde vorgeworfen, dass kein klärendes Gespräch stattfand. Zudem hatte der Jugendliche die Äußerung nicht bewusst formuliert.

Auf eine Wiedereinstellung hatte er nicht geklagt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Firma, Kündigung, Auszubildender
Quelle: www.pz-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2012 19:23 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, bei einem Ausbildungsverhältnis kann ich das Gerichtsurteil verstehen, da der Auszubildende einem besonderen Kündigungsschutz untersteht und hier dann auch ein klärendes Gespräch von Nöten ist. Jedoch wäre die Kündigung bei einem Arbeitnehmer sehr wohl rechtens.
Kommentar ansehen
29.10.2012 20:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doofe Frage:
Was war nun der Sinn der Klage? Wenn er nicht wieder eingestellt werden wollte, was wollte er dann? Eine Entschädigung?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?