25.10.12 22:45 Uhr
 97
 

Chemnitz: Neue Ausstellung zeigt das Alltagsleben in der früheren DDR

An der Technischen Universität in Chemnitz hat am heutigen Donnerstag die Ausstellung "Die heile Welt der Diktatur" ihre Tore geöffnet.

Hier können sich interessierte Besucher über das Alltagsleben zwischen Anpassung und Wiederstand der Bürger in der ehemaligen DDR informieren.

Auch eine Podiumsdiskussion soll es geben. Die Ausstellung geht bis zum 8. November.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, DDR, Chemnitz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2012 21:10 Uhr von Mukkefuk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor:

Was ist eigentlich die "frühere DDR"? Gibt es denn auch eine "spätere"?

Und was ist dann die "ehemalige DDR"? Gibt es denn auch eine "aktuelle"?

Muß ich dann jetzt vom "ehemaligen Römischen Reich" sprechen? Oder vom "ehemaligen Mittelalter"? Oder waren das alles unsere "ehemaligen Vorfahren"???

Selbst die Quelle, auch nicht gerade als Ursprung der menschlichen Weißheit bekannt, ist da korrekter!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?