25.10.12 19:44 Uhr
 602
 

Dyson vs. Bosch: Staubsauger-Technik geklaut?

Eine Klage des Staubsaugerherstellers Dyson gegen Bosch wegen Industriespionage wurde eingereicht. Wissen über die in den Dyson-Staubsauger eingebauten Motoren sollen von einem Mitarbeiter weitergeleitet worden sein.

Bosch soll laut Dyson einen Mitarbeiter zwei Jahre dafür bezahlt haben, streng geheimes Wissen über Elektromotoren weitergegeben zu haben. Die Motoren werden neben den Staubsaugern auch in Haartrocknern eingesetzt.

Bosch reagierte auf die Klage verwundert. Der Mann soll laut Bosch vor seiner Anstellung bei Dyson für ein Bosch-Unternehmen gearbeitet haben, allerdings im Bereich für Gartengeräte. Versuche, von Dyson zu erfahren, um welche Informationen es gehen solle, blieben erfolglos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Technik, Hersteller, Bosch, Staubsauger, Industriespionage
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2012 19:44 Uhr von killozap
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Alles passte nicht rein, natürlich ist man bei Bosch an einer konstruktiven Lösung interessiert ... Blablabla...

Aber mal im Ernst, der Dyson-Typ hat schon nicht mehr alle auf der Latte, verkauft seinen Scheiss hölleteuer, aber den Elektromotor hat er halt nicht erfunden, er setzt sich nur selbst immer in Szene. Seine Staubsauger-Vergleiche gegen "Beutel-Staubsauger" im deutschen fernsehen hat er allerdings verloren ...
Kommentar ansehen
25.10.2012 20:51 Uhr von killozap
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Dyson hat ja auch in einer Vorstellung das Statement gebracht, dass sein Staubsauger schneller drehen würde als der Motor eines F1-Rennwagens.

Das ist aber keine Kunst. Ich selbst fliege Modellflugzeuge, deren Elektromotoren wesentlich schneller drehen als die Rennwagenmotoren, aber man vergleicht ja auch nicht Äpfel mit Birnen.

Hoch drehende Lüfterräder haben aber auch einen ganz eklatanten Nachteil, sie sind laut und haben einen schlechten Wirkungsgrad. Die Motoren für derart hohe Drehzahlen sind spottbillig, ich kaufe die in China ein.
Kommentar ansehen
29.10.2012 13:49 Uhr von Ghostdivision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm:
Ich schließe mich voll und ganz an.

Für alle Interessierten empfehle ich "Unternehmen Patentraub - der größte Technologieraub aller Zeiten".
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:27 Uhr von obbiiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe schon warum Dyson Bosch verklagen will. Es geht immer um die Marktanteile für beutellosen Staubsauger. Dyson ist seit Jahren ein Platzhirsch im Bereich beutelloser Staubsauger und will diese Marktposition verteidigen. Aufgrund der vorherrschenden Marktposition, kann Dyson auch sehr stark die Preise drücken. Ich finde es gut, dass Bosch nun auch beutellosen Staubsauger im Sortiment hat ( http://www.bosch-home.com/... ). Das stärkt den Wettbewerb und wirkt sich positive auf die Verbraucher aus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?