25.10.12 15:56 Uhr
 569
 

Bonn: Frau soll auf offener Straße Sex gehabt haben - Verfahren eingestellt

ShortNews berichtete bereits von einer 37-jährigen Frau aus Bonn, die sich wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses vor Gericht verantworten musste.

Ihr wurde vorgeworfen, im April auf öffentlicher Straße Sex gehabt zu haben. In der Gerichtsverhandlung bestritt sie diesen Vorwurf energisch. Auf einem Beweisfoto konnte die Frau nicht eindeutig identifiziert werden.

Das Gerichtsverfahren wurde eingestellt. Die Frau wurde allerdings dennoch zu einer Geldstrafe verurteilt, da sie einen Autofahrer zu Unrecht beschuldigte, sie angefahren zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Sex, Straße, Bonn, Verfahren
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?