25.10.12 13:07 Uhr
 228
 

Formel1: Bernie Ecclestone geht´s an den Kragen

Die BayernLB geht aufs Ganze: Sie verlangt nach dem Urteil gegen ihren früheren Vorstand Gerhard Gribkowsky mehr als 400 Millionen Dollar Schadenersatz von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone. Ein Anspruchsschreiben an Ecclestone sei bereits herausgegangen, sagte ein Sprecher der BayernLB.

Auch Ecclestone droht wegen des Formel-1-Deals mit Gribkowsky eine Anklage. Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt bereits seit 2011 wegen des Verdachts der Bestechung gegen den mächtigen Formel 1-Chef. Wann eine Entscheidung getroffen wird, steht aber noch nicht fest.

Die Behörde hat Ecclestone vor einiger Zeit ihre Ermittlungsergebnisse übermittelt und ihm die Gelegenheit zu einer Stellungnahme gegeben. Inzwischen ist der Schriftsatz seiner Verteidiger in München eingegangen und wird derzeit geprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schalker75
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Formel 1, Schaden, Ersatz, Bernie Ecclestone
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?