25.10.12 12:52 Uhr
 1.432
 

Sex-Auktion: 20-Jährige versteigert ihre Jungfräulichkeit für 780.000 US-Dollar

ShortNews berichtete bereits von der 20-jährigen Brasilianerin Catarina Migliorini, die im Internet ihre Jungfräulichkeit anbot. Am Mittwoch wurde die Auktion beendet. Den Zuschlag für den Sex, der aufgrund von Prostitutionsvorschriften im Flugzeug stattfinden wird, erhielt ein Japaner.

Der Mann muss 780.000 US-Dollar für den Akt, bei dem weder Küsse noch Sexspielzeug erlaubt sind, bezahlen. Zudem wurde eine männliche Jungfrau versteigert. Für den Russen Alexander wurden 3.000 US-Dollar geboten.

Der australische Filmemacher Justin Sisely hatte zu dieser Aktion aufgerufen. Er wird darüber einen Dokumentarfilm, der den Titel "Virgins Wanted" tragen wird, drehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Auktion, US-Dollar, Jungfräulichkeit
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2012 12:55 Uhr von crzg
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
nicht schlecht, die kleine :)
Kommentar ansehen
25.10.2012 13:17 Uhr von Atarix777
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@crzg - War ja klar, dass dir so ein Schweinkram gefällt :-P
Kommentar ansehen
25.10.2012 14:24 Uhr von maxyking
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wen es ein durchschnitts Japaner ist ist sie nach der Geschichte ja immer noch Jungfrau.

Und na ja zu dem Typ er is halt einfach ne Nutte für 3000 Dollar läst er sich bumsen, ich vermute mal es geht da um ne Homosexuellen geschichte den welche Frau will schon nen Typ der noch nie hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadenersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?