25.10.12 12:43 Uhr
 191
 

ZDF-Affäre: Bundesminister Dirk Niebel vergleicht Bayern mit Entwicklungsländern

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel hat sich in die sogenannte ZDF-Affäre eingeschaltet und das Bundesland Bayern im Blick auf die Pressefreiheit mit Entwicklungsländern verglichen. Außerdem würden Vereinbarung der Regierungskoalition in München anders interpretiert als in Berlin.

"Manche Länder des Südens sind gerade deshalb Entwicklungsländer, weil ihre Regierungen die Pressefreiheit nicht achten. Ich dachte bislang aber, das Phänomen trete eher außerhalb Mitteleuropas auf", so Niebel.

Bayerns Finanzminister Markus Söder setzte indes seinen Parteichef und Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der Presseaffäre unter Druck. So müsste die Parteizentrale der CSU das Problem transparent diskutieren und die Sache vom Tisch bringen.


WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, ZDF, Affäre, Dirk Niebel, Bundesminister
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel postet auf Facebook Soldat im Wehrmachtsstil
Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel empört mit Kommentar zu Lionel Messi
Wechsel von Dirk Niebel zu Rheinmetall im Wissen von Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2012 12:43 Uhr von sicness66
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja mittlerweile ist der Pressechef ja zurückgetreten. Aber Niebels Aussagen sind wieder so dermaßen daneben, aber auch typisch für unseren Teppichminister...
Kommentar ansehen
25.10.2012 12:57 Uhr von ghostinside
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich den Niebel sehe, wird mir schlecht. Einer, der in einem Amtssessel sitzt, den er vorher am liebsten abgeschafft hätte, reist nun durch die Welt und erklärt den Armen und Dummen die Welt der Demokratie...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel postet auf Facebook Soldat im Wehrmachtsstil
Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel empört mit Kommentar zu Lionel Messi
Wechsel von Dirk Niebel zu Rheinmetall im Wissen von Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?