24.10.12 22:58 Uhr
 171
 

Österreich: Ärztekammer befürchtet Zwei-Klassen-Medizin

Derzeit wird in Österreich eine neue Gesundheitsreform debattiert, welche die Ärztekammer schon jetzt zu harscher Kritik bewegt. Dem Präsidenten der Ärztekammer Artur Wechselberger nach handele es sich bei den neuen Reformen um "reine Machtspiele der sich selbst Zahler nennenden Gruppierungen" .

Es ginge bei all den Plänen nur um das Sichern von Einfluss und um weitere Einsparungen. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen immer weniger im Fokus.

Laut Wechselberger steht zu befürchten, dass zukünftig nur rein ökonomische Kriterien über die Versorgung von Patienten entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Malefiz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Österreich, Kritik, Medizin, Gesundheitsreform, Ärztekammer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?