24.10.12 22:58 Uhr
 173
 

Österreich: Ärztekammer befürchtet Zwei-Klassen-Medizin

Derzeit wird in Österreich eine neue Gesundheitsreform debattiert, welche die Ärztekammer schon jetzt zu harscher Kritik bewegt. Dem Präsidenten der Ärztekammer Artur Wechselberger nach handele es sich bei den neuen Reformen um "reine Machtspiele der sich selbst Zahler nennenden Gruppierungen" .

Es ginge bei all den Plänen nur um das Sichern von Einfluss und um weitere Einsparungen. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen immer weniger im Fokus.

Laut Wechselberger steht zu befürchten, dass zukünftig nur rein ökonomische Kriterien über die Versorgung von Patienten entscheiden.


WebReporter: Malefiz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Österreich, Kritik, Medizin, Gesundheitsreform, Ärztekammer
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?