24.10.12 18:47 Uhr
 131
 

Österreichische Studie zeigt: Mehr Krankenstand bei "schlechten" Chefs

Die Zahl der Krankenstände ist in Österreich 2011 wieder leicht gestiegen.

Durchschnittlich 13,2 Tage war jeder Arbeitnehmer krank, regional wie auch zwischen Männern und Frauen gab es aber markante Unterschiede.

Ein entscheidender Faktor ist auch das Arbeitsklima: Der Studie zufolge sind zufriedene Arbeiter und Angestellte deutlich weniger krank. Vor allem "schlechte" Chefs lassen die Krankenstände deutlich zunehmen.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Österreich, Krankenstand
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?