24.10.12 14:24 Uhr
 871
 

Afrikanische Fußballerin: "Lesbische Spielerinnen sind besser"

In einem Interview äußerte sich die südafrikanische Fußballerin Marcia Diketwane zum Thema Homophobie im Sport, denn im Frauenfußball gibt es mehr bekannte lesbische Sportlerinnen als Outings bei den Männern.

Sie sagt, viele Frauen würden nur lesbisch, weil sie vergewaltigt wurden und schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hätten. Sie glaubt zudem, dass Lesben irgendwann wieder "normal" würden.

Andererseits schränkt die Kickerin auch ein: "Wobei: die lesbischen Spielerinnen sind übrigens die besseren. Die richtigen Mädchen sind alle Heulsusen!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Homosexualität
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2012 14:54 Uhr von atrocity
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Selten so einen Unsinn gelesen. Aber gut, jedem seine Meinung...
Kommentar ansehen
24.10.2012 14:59 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich leite mal ab. Die Frauen wurden lesbisch weil sie vergewaltigt wurden und diese sind nun besser ?!? Ich fürchte schreckliche Folgen...Dann lieber doch Hormone spritzen...
Kommentar ansehen
24.10.2012 16:24 Uhr von pest13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Selten so über die Blödheit einer Journalistin gelacht.
Auszug aus dem Interview:
Marcia Diketwane: In Südafrika ist Homosexualität offiziell erlaubt. Aber viele Mädchen, die verdächtigt werden, lesbisch zu sein, werden getötet – erschossen meistens. Oder vergewaltigt, um sie zu schwängern. Als Strafe.

Wer sind die Täter? (Anna Klöpper stellt tatsächlich solche bekloppte Frage!!!!)
Marcia Diketwane: Männer....usw.

[ nachträglich editiert von pest13 ]
Kommentar ansehen
24.10.2012 18:25 Uhr von keakzzz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß zwar nicht, ob Marcia Diketwane eine gute Spielerin ist. dafür jetzt aber, daß sie eine hohle Frucht ist.

allein die Vorstellung man würde "lesbisch werden" ist schon völlig realitätsfern.
Kommentar ansehen
24.10.2012 18:29 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ei klar, vor manchen Kampflesben haben sogar Typen angst ^^

Die spielen sicher auch rauer, als die FrauFrauen....sind eben das Gegenteil von manch Schwulem, der dann doch etwas weiblich wirkt lol

"Sie sagt, viele Frauen würden nur lesbisch, weil sie vergewaltigt wurden und schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hätten."

Das kann ein Grund sein, vermute ich auch....was man hasst, das kann man eben nicht wirklich lieben und wenn man das was man "negativ" erlebt hat dann auf alle Männer projeziert, dann ist das eine logische Schlussfolgerung.

Ok, bei Schwulen muss es anders sein....die sind vermutlich krank, oder würden ihr Ding in alle Löcher stecken, mit denen sie sich verstehen lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?