24.10.12 13:50 Uhr
 1.224
 

Satire: Manfred Spitzer warnt Jugendliche vor digitaler Impotenz

Der Autor und Hirnforscher Manfred Spitzer warnt Jugendliche vor steigender Impotenz, sollten diese bestimmte digitale Medien in übertriebenem Maße nutzen. Mit seinem Werk "Digitale Impotenz" will er vorrangig Familien helfen, deren Kinder zu viel Zeit vor dem Fernseher und Rechner verbringen.

So haben durchgeführte Studien im Hinterzimmer gezeigt, dass häufige Ejakulation durch den Konsum von Medien zu Impotenz führe. Dabei sei Fernsehen in Maßen noch förderlich für die Entwicklung von Jugendlichen - zumindest während Spitzers eigener Show. Computer und Konsolen seien gänzlich schlecht.

Allen voran ist die Xbox 360, deren Browser nun auch das Surfen auf Youporn ermögliche. Spitzer warnt: Habe man es früher noch mit Renate, Elisabeth und Inge aus der Parallelklasse im benachbarten Wäldchen getrieben, knüpfe man heute nur noch Kontakte in "World of Waginas" (WoW).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: V-Rodlesberger
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: PC, Jugendliche, Satire, Impotenz
Quelle: www.next-gamer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2012 14:01 Uhr von Destkal
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das erste Wort im Titel dieser News ist sehr wichtig.
Kommentar ansehen
24.10.2012 14:07 Uhr von Undecan0l
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Früher behauptete das Gesocks noch, dass man entweder erblindet, Haare auf den Handflächen wachsen, der Penis abfällt oder Gott einen ohne Umweg in die Hölle schickt.
Kommentar ansehen
24.10.2012 14:45 Uhr von RegenCoE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Du armer, armer Genitiv ... dich beutelt es auf Shortnews aber auch jedes Mal wieder :( Nur weil ein "dessen" wichtig klingt, ist es noch nicht richtig. Ist es zuviel verlangt von den Autoren und Checkern, der deutschen Sprache mächtig zu sein? Familien DEREN Kinder ... die Xbox 360, DEREN Browser ... meine Güte, das ist doch wirklich fünfte Klasse Niveau ...
Kommentar ansehen
24.10.2012 14:52 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Allen voran ist die Xbox 360, dessen Browser nun auch das Surfen auf Youporn ermögliche."

Hab gestern gekuckt, ist gar nicht war...ist kein Flashplayer installierbar und die Videos konnten nicht abgespielt werden....war aber ne andere Seite, nicht Youporn....hm, sicher wollte Er mir mit dieser News nur nen Tip geben...vieleicht sollte ich Youporn mal mit der Xbox ansteuern :)

Wenns klappt, dann sag ich schon mal danke für den Tip, du Spitzer ^^

Übrigens kommt man nur mit den "Erwachsenen"-Einstellungen mit dem Xbox-Browser ins Internet...keine Ahnung wie sicher da der Jugendschutz ist, den man in den Xbox-Einstellungen eistellen kann....so für die Eltern unter euch :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.10.2012 14:56 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, ich hab ein "h" vergessen, fällt mir gerade auf...

Die Shortnews Menschen hätten die "Editfunktion" ruhig etwas freier gestalten können, find ich, wenn sie schon die Überschriften der Kommentare usw verändern.....
Kommentar ansehen
24.10.2012 17:31 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"So haben durchgeführte Studien im Hinterzimmer gezeigt, dass häufige Ejakulation durch den Konsum von Medien zu Impotenz führe."

wenn man das mit der "Studie", wonach regelmäßiger pornokonsum zu mehr vergewaltigungen führt kombiniert, dann haben wir ja wieder ein nullsummenspiel :)
Kommentar ansehen
25.10.2012 16:52 Uhr von FallofIdeals
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?