24.10.12 13:38 Uhr
 286
 

Frankreich: Wegen Autobahnmaut - 82-Jähriger fährt 32 Kilometer in die falsche Richtung

In Südfrankreich wurde jetzt ein 82 Jahre alter Mann zum Geisterfahrer, weil er die Autobahnmaut nicht zahlen konnte.

Er war mit seiner Frau im Wagen unterwegs und machte vor einer Zahlstelle kurzerhand kehrt, um dann in der Gegenrichtung nach einer Ausfahrt zu suchen.

So fuhr er rund 32 Kilometer als Geisterfahrer auf der Autobahn in die falsche Richtung, bevor ihn die Polizei stoppen konnte. Nun soll seine Fahrtüchtigkeit geprüft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Frankreich, Kilometer, Geisterfahrer, Richtung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2012 16:08 Uhr von vordhosbn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin generell für eine regelmäßige Fahrtüchtigkeitsprüfung von Senioren! Was ich schon auf der Strasse erlebt habe.... man man man.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?