24.10.12 12:49 Uhr
 1.359
 

Berlin: Leiche des an Keimen verstorbenen Frühchens nicht mehr auffindbar

In der Berliner Charité ist es zum tragischen Tod eines Frühchens gekommen, das sich im Krankenhaus mit Keimen infiziert hatte.

Die Leiche des Babys sollte nun obduziert werden, ist jedoch verschwunden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte: "Die Leiche ist nicht da."

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in der Angelegenheit wegen fahrlässiger Tötung und eine Obduktion ist für die Beweisaufnahme nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Leiche, Staatsanwaltschaft, Frühchen
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2012 14:40 Uhr von tutnix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich schon im ofen entsorgt. die frage ist jetzt nur, wars absicht oder ein versehen.
Kommentar ansehen
25.10.2012 13:25 Uhr von Nona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir tun die Eltern furchtbar Leid. Erst stirbt ihr Baby und jetzt können sie es noch nicht mal beerdigen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?