23.10.12 13:21 Uhr
 310
 

England: Gefangener isst eigenen Finger und schluckt ihn herunter

Die Polizei im britischen Jersey musste sich mit einem besonders renitenten Gefangenen auseinandersetzen, der sich extrem verrückt benahm.

Der 29-jährige Mann hatte sich zunächst nackt in einer Kreuzung auf Autos geworfen und wurde danach verhaftet. Auf der Polizeistation versuchte er sich die Pulsadern aufzukauen, um die Handschellen loszuwerden.

In der Zelle aß er schließlich seinen Finger auf und verschluckte diesen. Der Mann ist nun in psychologischer Behandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Finger, Gefangener
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2012 13:57 Uhr von AmadoFuentes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht^^
Kommentar ansehen
23.10.2012 15:24 Uhr von Pistensau96
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens war der Mann auf Angel Dust (PCP), einer stark halluzinogenen Droge, die bekannt dafür ist, dass man solche Dinge tut. Steht einige Male in der Quelle, der Autor hat es anscheinend trotzdem nicht für erwähnenswert gehalten.
Kommentar ansehen
23.10.2012 15:50 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Unfug (die Überschrift)

Zum ´Essen´ gehört Kauen und Runterschlucken. Man kann nich was essen und zudem runterschlucken, denn das ist schon passiert.

Wenn, dann hat er gekaut und geschluckt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?