23.10.12 09:35 Uhr
 19.848
 

Berlin: 16-Jährige wegen zwei Scheiben Toast aus erstem Job gefeuert

Die 16 Jahre alte Schülerin Marie hatte sich auf ihr erstes selbst verdientes Geld gefreut. Für sechs Euro Stundenlohn putzte und servierte sie beim Spandauer Indoor-Spielplatz "Bambooland". Doch nun hat sie die fristlose Kündigung bekommen.

Der Grund dafür sind zwei Scheiben Toast mit Käse, die sie aß und nicht abrechnete. Normalerweise hatte sie immer ihr Essen von zu Hause mitgebracht, doch nicht an diesem Tag. Obwohl man ihr sagte, dass sie am Tag für drei Euro essen und trinken kann, wurde sie des Diebstahls bezichtigt.

Die Schülerin sagte: "Es tut mir leid. Ich war neu und kannte mich noch nicht so aus". Der Ladenpreis des Toast mit dem Käse lag gerade mal bei 20 Cent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Arbeit, Diebstahl, Job, Kündigung, Toast
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2012 09:45 Uhr von cyp
 
+123 | -13
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Arbeitswelt Kleines... das Wichtigste hat sie jetzt schon. Nur durch Lügen und Betrügen kommt man weiter. Hätte sie gesagt der Toast ist ihr runtergefallen und in den Müll gewandert wäre nix passiert. Naja, das wird noch, da habe ich keine Bedenken.
Kommentar ansehen
23.10.2012 09:45 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+64 | -14
 
ANZEIGEN
Tja nun weiss sie halt wie es läuft in der Arbeitswelt.

Im Ernst.. 20 Cent? Das ist doch totaler Quatsch so zu reagieren
Kommentar ansehen
23.10.2012 09:49 Uhr von DelphiKing
 
+39 | -44
 
ANZEIGEN
Man hätte sie deswegen bestimmt nicht gefeuert, wenn sie ansonsten ihren Job gut gemacht hätte…
Kommentar ansehen
23.10.2012 09:49 Uhr von La Forge
 
+79 | -2
 
ANZEIGEN
Die Negativpresse für den Indoor-Spielplatz "Bambooland" ist viel schlimmer als die zwei blöden Toasts!
Jetzt müsste man dafür konsequenterweise den Verantwortlichen feuern!

Verrückte Welt!
Kommentar ansehen
23.10.2012 09:55 Uhr von MorgDerDixieOrK
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
tja, immer vorsichtig sein in der probezeit...
Kommentar ansehen
23.10.2012 10:12 Uhr von Jalex28
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2012 10:41 Uhr von alter.mann
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
schickt doch dem bambooland eure meinung : berlin@bambooland.de

;o)
Kommentar ansehen
23.10.2012 10:51 Uhr von Hirnfurz
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Ok, ist echt hart für so nen Kind, vor allem "Für 3 Euro darf man am Tag essen..." Wie gnädig.

Naja, genau genommen ist es ja Mundraub und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Aber der Lerneffekt wird gut sein. Trotzdem Negativ-Publicity für diesen Spielplatz ohne Ende und die Reaktion find ich trotz allem auch übertrieben

[ nachträglich editiert von Hirnfurz ]
Kommentar ansehen
23.10.2012 10:53 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
was das "Bambooland" in der Berlin ist, das ist das "Wumbawu" in Schwerin. Auch nicht besser.
Kommentar ansehen
23.10.2012 11:40 Uhr von maxyking
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
na Ja was solls es gibt bessere Jobs als für 6 Euro zu Putzen. Es gibt aber gerade wohl auch keine wirklichen Neuigkeiten aus der Welt wen es als Nachricht durchgeht das ne 16 ihren Job verloren hat.
Kommentar ansehen
23.10.2012 11:51 Uhr von harzut
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2012 12:07 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Kontaktdaten zum Unternehmen:
http://www.bamboo-land.de/...
Kommentar ansehen
23.10.2012 12:15 Uhr von Kati_Lysator
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz
wie alt bist du? mundraub gibt es seit mitter der 70er nicht mehr. erstaunlich das so ein blödsinn auch über 30 jahre später noch behauptet wird. du bezahlst bestimmt auch noch mit mark und pfennig oder?
Kommentar ansehen
23.10.2012 12:39 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Schülerin...sittenwidriger Lohn von 6€...."geklautes" Toastbrot...fristlose Kündigung ^^

Sehr verdächtig....der Laden muss sofort geschlossen werden....
Kommentar ansehen
23.10.2012 13:41 Uhr von silent_warior
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kati_Lysator
Diesen "Mundraub" haben die Politiker vor ca. 10 Jahren "abgeschafft" als die Besitzer von Lebensmittelmärkten ein Druckmittel gegen Diebe haben wollten.

Wenn bei mir jemand ein paar Äpfel klaut werde ich ihn noch nicht anzeigen, erst wenn mir dadurch ein beträchtlicher Schaden entsteht.

In Lebensmittelmärkten laufen aber viele Kunden durch und wenn jeder sich nur 1 oder 2 Produkte schnappt und dort isst dann ist der Laden recht schnell leer.

Die eine Person die gleichzeitig an der Kasse sitzt, die Kunden betreut, zwischendurch auspackt und einräumt kann ja nicht noch zusätzlich den Laden überwachen.
Ist schon lustig, ich sehe die Frau jedes mal wenn ich da einkaufen gehe, die rennt da rum und macht die arbeitet für drei.
Kommentar ansehen
23.10.2012 13:46 Uhr von learchos
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Irgendwie habe ich das Gefühl das einige Leute hier nicht in der Realität leben.
Fakt ist, sie hat etwas gegessen ohne es zu bezahlen. Ihr wurde für 3 Euro angeboten zu essen was sie will, aber nein, sie nimmt lieber ein Käsetoast und Zahlt es nicht mal.
So einen Arbeitnehmer soll man dann noch vertrauen?
Woher soll der Arbeitgeber wissen das sie das nicht jeden Tag macht und ihn somit schadet. Auch wenn es nur Centbeträge sind, das Vertrauen in so einen Angestellten ist dann weg.
Ihr könnt mir jetzt ruhig Minuse geben, aber ihr würdet auch nicht anders handeln wenn ihr Ehrlich seid und euer Geschäft auf jeden Cent angewiesen währe.
Hier geht es nicht um einen Pfandgutschein oder um Essensreste die in den Müll wandern. Sondern um Ware die verkauft werden soll und an der sie sich bereichert.

Des weiteren ist das eine News die von der Bildzeitung stammt. Also kann man davon ausgehen das die Hälfte der Information fehlt nur damit das Mädel als arme ungerechtfertig entlassene Angestellte da steht.
Kommentar ansehen
23.10.2012 13:47 Uhr von skipjack
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Unverhältnismäßigkeit im krassen Vergleich:
>Die Banker und Manager die Mio. - und/oder Mrd. versenken, bekommen ebenso ne fette Abfindung, die der VW - Manager mit den Bordellbesuchen...

>Mein Tipp an die Verantwortlichen im "Bambooland":
Kündigung der/ des verantwortlichen MA`s sowie einen Mindestlohn, dann klappts auch mit den Mitarbeitern.
Kommentar ansehen
23.10.2012 14:01 Uhr von MrMatze
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Sauber ist das nicht.

Sie darf für drei Euro pro Tag essen. Muss eben nur täglich angeben und abrechnen was sie gegessen hat.

Sie war neu und wusste wahrscheinlich nicht genau wie zeitnah die Abrechnung erfolgen musste.

Selbst wenns vorsätzlich war.

Eine Verwarnung hätte hier ausgereicht. Direkt zu kündigen finde ich übertrieben.
Kommentar ansehen
23.10.2012 14:01 Uhr von MrMatze
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nerf... Wieso werden immer zwei Posts erzeugt??^^

[ nachträglich editiert von MrMatze ]
Kommentar ansehen
23.10.2012 14:53 Uhr von Teddylein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Manche lernen es nie...

- das gilt für beide Seiten! -
Kommentar ansehen
23.10.2012 15:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Immer mal in die Situation des Arbeitgebers versetzen ...

Stellt euch vor ihr seit der Arbeitgeber und zahlt jeden Monat eure Angestellten. Wie reagiert ihr, wenn ein Angestellter in der Probezeit einfach Druckerpapier (50 Blatt) mit nach hause mitnimmt?
Für die meisten geht es da nicht ums Geld - sondern darum, dass der Angestellte im Betrieb nach Firmeneigentum greift ohne zu fragen. Da geht einfach das Vertrauen verloren, wenn einer zugreift, ohne zu fragen - die paar cent sind es gar nicht.
Kommentar ansehen
23.10.2012 15:08 Uhr von Xanoskar