22.10.12 22:38 Uhr
 292
 

Vorsicht Autofahrer: Am Mittwoch 24-Stunden-Blitzmarathon in und um Hannover

Aufgrund gestiegener Verkehrstoter wird es am morgigen Mittwoch in und um Hannover und im Rest von Niedersachsen einen 24-Stunden-Blitzmarathon geben. Der Blitzmarathon soll die Menschen sensibilisieren und dadurch die Unfallfolgen minimieren, so Hannovers Polizei-Vizepräsident Thomas Rochell.

"Ich kann darin keinen verkehrserzieherischen Sinn erkennen", kritisiert der Verbandsvertreter des ADAC Wolfgang Müller. "Niemand kann überprüfen, ob die Messungen tatsächlich ausschließlich an Unfallschwerpunkten vorgenommen werden, wie es das Gesetz verlangt".

Auch Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden sollten am morgigen Mittwoch bei der ersten länderübergreifenden Aktion dieser Art besondere Vorsicht walten lassen. Tausende Polizisten werden an rund 4.000 Stellen ab sechs Uhr morgens an der Aktion teilnehmen.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Verkehr, Hannover, Vorsicht, Blitzer, Mittwoch
Quelle: www.haz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2012 23:01 Uhr von TheManneken
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht? "Niemand kann überprüfen, ob die Messungen tatsächlich ausschließlich an Unfallschwerpunkten vorgenommen werden, wie es das Gesetz verlangt"

Egal, Regeln sind Regeln und wer sich nicht dran hält, muss dafür geradestehen. Und das sag ich als jemand, der selbst schon einige Blitzer kassiert hat. Und? Risiko war mir ja bewusst. Los, minust mich weg!
Kommentar ansehen
22.10.2012 23:20 Uhr von nrtm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was folgt: ist dann ein Einspruchmarathon. ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?