22.10.12 20:01 Uhr
 406
 

Plagiatsaffären: Hans-Peter Friedrich will weiterhin anonyme Hinweise im Internet

In die Diskussion um anonyme Plagiatsvorwürfe im Internet hat sich nun auch der Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich eingemischt. Aktuell gibt es Plagiatsvorwürfe gegen Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Laut dem CSU-Politiker habe es schon immer anonyme Briefe an die Polizei gegeben.

Aus diesem Grund will er anonyme Hinweise im Internet nicht verbieten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Innenminister, Plagiat, Hinweis, Hans-Peter Friedrich
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2012 20:40 Uhr von MrKlein
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Aus diesem Grund will er anonyme Hinweise im Internet nicht verbieten."

der typ hat halt immernoch nicht verstanden wie das internet funktioniert^^
Kommentar ansehen
22.10.2012 21:35 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wollte der nicht neulig noch Anonymität: im Internet generell verbieten lassen? Der sollte sich mal entscheiden.
Kommentar ansehen
22.10.2012 21:44 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein praktisches werkzeug, um seine partei"freunde" loszuwerden, er selbst hat ja keinen doktortitel, quasi eine win-win situation für ihn. in allen anderen bereichen will er natürlich den klarnamenszwang, oh wunder

verdammte scheisse, hat der doch echt nen doktor und zerstört meine argumentationskette -.-

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
22.10.2012 22:15 Uhr von Adam_R.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28: "Wollte der nicht neulig noch Anonymität
im Internet generell verbieten lassen? Der sollte sich mal entscheiden. "

Der kann im Internet verbieten was immer er will, (oder auch nicht) Wird sich wohl keiner was darum scheren. Als ob es jemanden interessieren würde, was die Union im Internet verbietet oder erlaubt. Irgendwann werden die vielleicht auch noch checken, dass das Internet keine Grenzen kennt.
Immer wenn sich wer von der Union übers Internet auslässt, gibts derbe was zu lachen. Danke Union XD

@Alice
"verdammte scheisse, hat der doch echt nen doktor und zerstört meine argumentationskette -.-"
Nicht dein Ernst oder? Wenn jadann will ich aber auch einen Doktortitel.
Wär doch super: Doktor Adam R: Maurer und Herzchirurg würde dann auf meiner Visitenkarte stehen. Kann mir wer sagen wo ich was kopieren muss?

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?