22.10.12 16:03 Uhr
 2.538
 

Iran: Mahmud Ahmadinedschad wurde Besuch eines inhaftierten Beraters verwehrt

Dem mächtigsten Mann Irans, Mahmud Ahmadinedschad, wurde der Besuch eines inhaftierten Beraters im Gefängnis verwehrt.

Die Staatsanwaltschaft untersagte dem iranischen Präsidenten den Besuch, was von Beobachtern als Zeichen seines schwindenden Einflusses gewertet wird.

Der Staatsanwalt Gholam Hossein Mohseni Ejehi soll gesagt haben, dass er den Besuch von Ahmadinedschad als politische motiviert ansehe und deshalb ablehne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Iran, Besuch, Berater, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2012 16:46 Uhr von Grauezelle
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Der mächtigste Mann im Iran: ist immernoch Chemenei..... -.-
Kommentar ansehen
22.10.2012 16:48 Uhr von RUPI
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Grauezelle: Richtig!
Kommentar ansehen
22.10.2012 16:57 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Falsch: Chamene´i
Kommentar ansehen
22.10.2012 20:59 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der Iran ist zwar kein freiheitlicher Staat, zweifelsohne aber ein Verfassungsstaat. Was zeichnet einen Verfassungsstaat aus? Nicht etwa (zwangsläufig), dass er über eine (niedergeschriebene) Verfassung verfügt, viel mehr aber zweierlei:

1.: Rechtssichterheit: Der Iran ist (zwar) ein Unrechtsstaat - es gilt aber (zumindest) Rechtssicherheit, d.h.: Die Gesetze sind für jedermann einsichtig, transparent und verlässlich.
2.: Gewaltenteilung: Es herrscht im Iran eine Diktatur vor, jedoch keine Alleinherrschaft vor. D.h.: Die Macht liegt nicht konzentriert in einer Hand, sondern ist auf mind. 2 Exekutivorgane verteilt. Die Regeln und Kompetenzen sind klar festgeschrieben.
Kommentar ansehen
23.10.2012 07:57 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Abdul: Soweit ich verstanden habe, ist der Iran eine islamische Republik. Also nix mit Unrechtsstaat oder Diktatur. Nur weil dir diese Staatsform nicht passt - btw: mir auch nicht - musst du sie nicht gleich verunglimpfen.
Kommentar ansehen
23.10.2012 10:26 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tausendund2,
das läßt sich nicht eindeutig aus der arabischen in unsere Schrift übersetzen- da gibt es meist einen gewissen Spielraum für verschiedene Schreibweisen, ohne daß eine davon wirklich falsch ist.
Kommentar ansehen
23.10.2012 15:01 Uhr von medru
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn es um den iran geht, sollten die araber hier lieber persisch lernen... ;D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?