22.10.12 13:05 Uhr
 623
 

Neue Theorie könnte erklären, wie die Saturnmonde entstanden sein könnten

Wissenschaftler Erik Asphaug von der University of California in Santa Cruz präsentierte nun eine neue Theorie der Entstehung der Monde beim Saturn. Im Saturnsystem gibt es, neben dem Titan, noch ein halbes Dutzend dieser mittelgroßen eisigen Gebilde.

Aus dem neuen Modell soll hervorgehen, dass Titan aus einer Reihe großer Einschläge mit anschließendem Verschmelzen entstanden ist. Dieser Vorgang kann eisreiche Spiralarme freisetzen und durch das Zusammenklumpen durch Gravitation könnten dann die mittelgroßen Monde entstanden sein.

"Diese Satellitenkollisionen sind ein Gebiet, das nicht gut verstanden ist, deswegen öffnet das Modell allgemein neue Möglichkeiten für die Entstehung von Planeten", so der Co-Autor Andreas Reufer. In dem Video wird eine auf dem neuen Modell basierende durchgeführte Computersimulation gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kollision, Saturn, Theorie, Titan
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?