22.10.12 08:34 Uhr
 411
 

9/11 die Zweite: Versuchter Al-Kaida Terroranschlag in Jordanien

In Jordanien ist laut Behördenangaben ein Terrorgroßangriff vereitelt worden.

Elf mutmaßliche Verschwörer mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida wurden demnach verhaftet. Die Verhafteten sollen ihre Pläne selbst mit "9/11, die Zweite" betitelt haben. Nach Angaben jordanischer Ermittler wurden möglicherweise "tausende" Opfer verhindert.

Geplant waren offenbar mehrere Anschlagswellen mit Bomben, militärischer Ausrüstung und auch nicht näher bezeichneten tödlichen chemischen Substanzen. Einmal mehr, wie zuletzt auch beim Attentat auf den libanesischen Geheimdienstchef, weisen Spuren nach Syrien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terroranschlag, 9/11, Al-Kaida, Jordanien
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2012 09:02 Uhr von Tobi1983
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
jaja: 9/11 - die Spuren weisen wohl eher auf die amerikanischen Geheimdienste.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?