22.10.12 06:39 Uhr
 358
 

Zehn Milliarden Euro Schaden durch "blau" machen

Eine neue Studie bringt nun ans Tageslicht, dass circa 40 Prozent der deutschen Arbeitnehmer schon mal zu Hause blieben ohne wirklich krank zu sein.

Im Detail bedeutet dies, dass 43 Prozent der Männer sich einen Tag Erholung auf Krankenschein gönnten. Bei den Frauen waren es 38 Prozent. Dabei spielt es keine Rolle ob Angestellter oder Beamter, beide tragen hier mit 47 Prozent zur Täuschung des Arbeitgebers bei.

Durch diese Falsch-Atteste gehen der deutschen Wirtschaft jährlich bis zu 10 Milliarden Euro verloren, schätzen Experten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Krankheit, Arbeitnehmer, Schein
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2012 07:47 Uhr von Klassenfeind
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Bullschit: Wo nehmen die, welche so eine Studie erstellen, bloß ihre Zahlen her !??

In vielen Firmen und bei vielen Arbeitsverhältnissen, bedeutet ein Tag Krank gleich auch die Kündigung.
Das bedeutet, das viele sich gar nicht Krankschreiben lassen, obwohl es dringend geboten wäre.

Im übrigen führen die Beamten die Rangliste der Kranken an, warum wohl...grübel,grübel,grübel..
Kommentar ansehen
22.10.2012 12:56 Uhr von silent_warior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar kann man aus dem Arbeiter noch was rausholen: Es ist ja so dass viele Menschen erst am Wochenende krank werden.

Die Ärzte sagen dazu dass der Stress das Immunsystem abschaltet damit die Person in der Situation ihre Aufgabe zu Ende führen kann.

Früher war das eine Fähigkeit unseres Körpers die uns ermöglichte uns vor Gefahren zu retten (Tagelang zu laufen um in Sicherheit zu gelangen oder so) ohne dass der Körper Krankheiten bekämpft und uns somit Handlungsunfähig (schwitzen, Kopfschmerzen, niesen) machen würde.


In ärmeren Ländern in denen man nicht so gut bezahlt wird haben die Menschen auch eine ganz andere Einstellung zur Arbeit, da wird nicht so schnell gearbeitet und Pausen sind da nicht so sehr festgelegt, die nimmt man sich einfach.

Der Arbeiter soll viel arbeiten, Überstunden machen und nichts verdienen wollen ... wenn man dann noch mit den billigen ausländischen Fachkräften droht kann man den Arbeiter noch mehr unter Druck setzen dann kann man ihm jeden Tag Angst machen gefeuert zu werden.

Es sind vielleicht nicht so sehr die körperlichen Belastungen sondern eher der psychologische Druck der die Leute fertig macht ... und dafür schreibt einen der Arzt keinen Tag krankt und der Chef akzeptiert nur ein gebrochenes Bein oder irgend etwas Physisches was er sehen kann.
Kommentar ansehen
22.10.2012 19:38 Uhr von nrtm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und: wie hoch ist der schaden durch nicht bezahlte überstunden?

jede stunde die nicht bezahlt wird. ist im prinzip Sozialversicherungsbetrug
Kommentar ansehen
10.11.2012 20:57 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Blödsinn, wenn z.B. dauerhaft 5% der Menschen krankgeschrieben sind, dann bedeutet das, wenn sie es nicht wären, dass es genau so viele Arbeitslose mehr geben würde.

Wenn jeder Arbeitnehmer 135 Tage im Jahr krank wäre, dann hätten wir Vollbeschäftigung(Voraussgesetzt ALLE "möchten" auch arbeiten)
Kommentar ansehen
11.11.2012 00:30 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine idiotische Rechnung.
Sie geht nämlich davon aus dass die Arbeit die liegenbleibt nicht in den nächsten Tagen nachgeholt wird.
Der Arbeitgeber spart während dieser Abwesenheitszeit sogar noch Geld.
Kommentar ansehen
12.11.2012 06:57 Uhr von Hugh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Machen wir uns doch mal alle nix vor. An der Meldung ist auf jeden Fall was dran.
Ich habe in den letzten 5 1/2 Jahren keinen einzigen Tag krank gefeiert. Nicht, weil ich so ein toller Hecht bin - sondern weil ich ganz einfach nicht so krank war, dass ich nicht hätte vernünftig arbeiten können. Mag sein, dass ich ein besonders gutes Immunsystem habe - aber kann es wirklich ein Zufall sein, dass 70-80% der Kollegen es als ganz normal ansehen, dass man mehrmals im Jahr einen "Gelben" einreicht?
Da wird zwei mal gehüstelt - Krankenschein.
Keine Frage: Wer wirklich krank ist, gehört ohne wenn und aber ins Bett und das hat der Betrieb auch kommentarlos zu schlucken. Aber was sich manche Mitarbeiter so leisten, ist schon recht erstaunlich. Im Schnitt waren Deutsche Arbeitnehmer 2011 13,2 Tage krank. Ich meine - hallo?!? - das sind immerhin 2 1/2 Wochen, die man jedes Jahr so krank sein soll, dass man nicht arbeiten kann?
Wenn man jetzt noch bedenkt, dass sich diese Tage ungleich verteilen, muss es einige geben, die gar nicht krank waren und einige, die direkt einen ganzen Monat oder mehr blau gemacht haben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?