21.10.12 16:33 Uhr
 1.181
 

Amazon bekommt mit "360buy" Konkurrenz aus China

Einer der E-Commerce-Versandhäuser Chinas hat jetzt eine Online-Plattform in englischer Sprache gegründet und wird in Zukunft Amazon Konkurrenz machen.

"360buy", so der Name des Online-Versandhauses gibt an, in Zukunft in 36 Länder, darunter auch nach Deutschland, liefern zu wollen. Das Warensortiment bestehen aus über 400.000 chinesischen Produkten.

Viele dieser Waren sind versandkostenfrei. Allerdings sind die Lieferzeiten noch sehr lang. Das könnte sich in Zukunft aber auch ändern. Es sind auch Logistikzentren außerhalb von China geplant.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Amazon, Konkurrenz, Logistik
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2012 16:37 Uhr von DieKaddie89
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich ja echt mal gespannt, wie die Umsetzung ist.
Kommentar ansehen
21.10.2012 16:46 Uhr von architeutes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Und wer kauft den Chinaschrott ?? Ich sprech da aus Erfahrung ,du kaufst heute einen unglaublich günstigen Artikel ,mit Garantie und allen drum
und drann.
Und bei den ersten Defekt (der ist garantiert!!) gibt es die
Firma nicht mehr.
Kommentar ansehen
21.10.2012 17:43 Uhr von rolf.w
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zoll: Und wer schlägt sich mit dem Zoll herum, wenn man da was kauft? Genau, der Käufer. Ob das so erstrebenswert ist??
Kommentar ansehen
21.10.2012 20:21 Uhr von Finalfreak
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Konkurrenz!? Also solche Shops gibt es wie Sand am Mehr.
Focalprice, dealxtreme und so weiter.
Mit Amazon überhaupt nicht zu vergleichen, da nicht der gleiche Service geboten wird und auch die Versandzeiten zu lang sind.
Auf solche Sendungen wartet man locker 3 Wochen.
Kostenloser Versand funktioniert, weil der chinesische Staat das subventioniert.
Die schicken dir sogar einen LED-Leuchtstab für 80cent zu. (als Beispiel)
Kommentar ansehen
21.10.2012 23:58 Uhr von Sir_Waynealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich führen sie dann mal wieder die tiefpreis garantie ein!

und andere alte sachen die sie wieder abgeschafft haben da sie ja monopolist sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?