21.10.12 16:18 Uhr
 244
 

FDP-Chef Philipp Rösler zornig auf Koalitionspartner

Er will es nicht, weder das Geld für die Betreuung von Kindern in der Familie, noch den Vorschlag von der Ministerin für Familie und Soziales, die Rente aufzustocken oder die Großelternzeit. Es sei zu teuer, so FDP-Chef Philipp Rösler, denn jetzt müsse alles für eine solide Haushaltslage getan werden.

Fraktionsvorsitzender der Union, Volker Kauder, sieht das naturgemäß etwas anders, er will das Elterngeld und ist sich sicher, dass diese und andere Streitpunkte während des geplanten Koalitionsgipfels geklärt werden.

Weiterhin machte sich Rösler für die Abschaffung der Praxisgebühr stark. Es sei nicht damit zu rechnen, dass er vor der Wahl 2013 zurücktritt. Mit guter Politik und gutem Personal könne man Wahlen gewinnen. Jetzt sei die Zeit für die entscheidende Wende, so der Wirtschaftsminister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, FDP, Philipp Rösler, Zorn
Quelle: www.morgenpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2012 16:49 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig ,@ scarey Wer glaubt der FDP eigentlich noch..Kreide fressen kann jeder..nicht war..
Kommentar ansehen
21.10.2012 17:52 Uhr von xjv8
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Mit guter Politik und gutem Personal könne man Wahlen gewinnen!" Das ist aus Röslers Munde ein Brüller.
Kommentar ansehen
21.10.2012 18:30 Uhr von dieterzi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@xjv8: geht mir genau so, ich komm aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Diese Bubipolitriege der FDP ist für sehr (!) wenig gut aber witzige Kommentare bekommen sie alle mal hin. Wenn sie nicht so viel Schaden anrichten würden, könnte man deren "ich will aber" gehabe ja tolerieren...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?