21.10.12 13:33 Uhr
 341
 

Jagel: Unbekannte blenden Tornadopiloten mit Laserpointer

In Jagel (Kreis Schleswig-Flensburg) haben unbekannte Täter zwei Tornadopiloten mit einem Laserpointer geblendet. Der grüne Laserstrahl sei gezielt in die Cockpits der Kampfflugzeuge gesteuert worden.

Die Attacke ereignete sich, als sich die beiden Flugzeuge im Landeanflug befanden. Beide Piloten konnten ihre Maschinen jedoch sicher landen. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

"So zielgenau, ohne Abweichungen über eine Distanz von etwa sechs Kilometern einen Laserpointer spontan in den Himmel zu halten, das kriegt keiner hin", sagte einer der Piloten.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Pilot, Unbekannte, Laserpointer
Quelle: www.kn-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2012 15:57 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und was: besagt nun der letzte Absatz?
Ne, stimmt doch nicht?
Kommentar ansehen
21.10.2012 17:12 Uhr von savage70
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn es möglich ist einen Kampfjet mit einem Laserpointer zu behindern kann man sich in Zukunft die Milliardenausgaben für Luftabwehr sparen und einfach ein paar starke Laser ausgeben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?